„Falsche Weihnachtsmänner“ besuchen Einfamilienhäuser

Einbrecher konnten in Trier-Zewen und Ralingen ungestört Beute mitnehmen

Der „falsche Weihnachtsmann“ trägt ein Brecheisen und bringt nichts Gutes. Am Montag und am gestrigen Dienstag meldet die Ermittlungsgruppe Banden-Wohnungseinbruch der Kriminalpolizei Trier zwei Einbrüche in Trier-Zewen und Ralingen. Beide entsprechen einem gleichen Muster. – Leider spekulieren viele Hausbewohner immer noch mit dem Faktor Glück und übersehen dabei, dass gekippte Fenster oder unzureichend gesicherte Türen (also nicht nur „vordere Haustüren“) das Eindringen besonders einfach machen. Besonders, da inzwischen nicht nur Urlaubs-Abwesenheiten genutzt werden, sondern auch kurzfristiges Wegsein schon für Einbrüche ausgenutzt wird.

Trier-Zewen / Ralingen. Der erste Einbruch fand am Montagabend, 21. Dezember 2015, in der Zeit zwischen 17 und 19 Uhr in Trier-Zewen statt.  Hier hebelten die Täter die an der Rückfront gelegene Kellertür des in Zewener Straße gelegenen Einfamilienhauses auf. Zuvor hatten sie sich dem Anwesen über die Gartenseite angenähert.
Im Inneren des Hauses durchsuchten sie alle Zimmer und durchwühlten Schränke und Schubladen auf der Suche nach Beute. Mit Schmuck und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe konnten sie unerkannt entkommen.

Das gleiche Schicksal ereilte die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Mindener Straße in Ralingen-Edingen. Auch hier hatten die Bewohner ihr Haus nur für kurze Zeit verlassen. Am gestrigen Dienstag, 22. Dezember, schlugen die Täter zwischen 16 und 21.30 Uhr zu. Wie in Trier betraten Sie das Anwesen über die Gartenseite, hebelten die rückwärtig gelegene Haustür auf und suchten im gesamten Haus in Schränken und Schubladen nach Diebesgut. Hier ließen sie neben Bargeld auch weitere Wertgegenstände mitgehen und suchen unbehelligt das Weite.

Die Ermittlungsgruppe Banden-Wohnungseinbruch der Kriminalpolizei Trier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich zu melden – Telefon: 0651/9779-2338 bzw. -2290 oder per E-Mail: kdtrier.wohnungseinbruch@polizei.rlp.de.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln