Fiedler unterschreibt für ein Jahr

Personalplanungen laufen bei Eintracht Trier

Eintracht Trier hat sich in der Defensive verstärkt. Das Eigengewächs Matti Fiedler, der in der vergangenen Saison bereits zum Kader gehörte, unterschrieb einen Kontrakt bis Juni.2016.
Trier. Gegen Ende der Saison war es für SVE-Trainer Peter Rubeck klar. Nachwuchskicker Matti Fiedler würde der Coach gerne weiter im Eintracht-Trikot sehen. Der 19-jährige Fiedler hat nahezu die komplette Jugendabteilung des SVE durchlaufen. Bei den Profis machte er besonders in der Rückrunde mit stabilen Leistungen auf sich aufmerksam und spielte sich in der Stammformation fest. Mit drei Toren in zehn Spielen zeigte der Defensivspezialist außerdem eine respektable Torquote. Nach dem Abitur verlängerte Fiedler seinen Vertrag bei der Eintracht nicht. Zu ungewiss die Zukunft, die Wahl des Studiums stand noch nicht fest. Nun hat sich Fiedler für einen Verbleib bei der Eintracht entschieden, einen Kontrakt über ein Jahr abgeschlossen.
Damit konnte Eintracht Trier einen weiteren Spieler aus der eigenen Jugend mit vielversprechender Perspektive überzeugen. Fiedler sei Wunschspieler von Trainer Peter Rubeck gewesen, hieß es aus Vereinskreisen. „Er ist ein tolles Beispiel dafür, dass man den Sprung aus der Jugend in die Regionalliga schaffen kann. Bei der Eintracht hat er eine gute Ausbildung genossen und dies im Seniorenbereich gezeigt. Wir sind froh, einen weiteren Spieler aus dem eigenen Stall an den Verein binden zu können“, freute sich Jens Schug, Geschäftsführer von Eintracht Trier über die Unterschrift des Talents.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln