Filmreihe „Psychiatrie im Film“ zeigt den Film „Nord“

In der Filmreihe Psychiatrie im Film zeigen der Betreuungsverein im Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Trier e.V. und der Betreuungsverein des Sozialdienstes Katholischer Frauen am Freitag, 15. November, 19.30 Uhr, im Broadway-Filmpalast den Film Nord.

Der Film Nord erzählt die Geschichte von Jomar:
Jomar raucht, schläft und trinkt ziemlich viel – mit Vorliebe hochprozentigen Alkohol. Seit ein Unfall seine Sportkarriere beendet hat, gibt er sich als Liftwärter in der verschneiten Einöde Norwegens seinem Selbstmitleid hin. Als Jomar erfährt, dass er einen vierjährigen Sohn hoch im Norden haben soll, begibt er sich mit seinem Schneemobil und einem Fünf- Liter-Kanister Alkohol als einzigem Proviant auf eine ebenso kuriose wie poetische Reise. Unterwegs durch atemberaubende Landschaften Richtung Polarkreis begegnen ihm allerhand skurrile Gestalten. Ein einsames junges Mädchen, ein lebensmüder Greis, ein fröhlicher Panzerfahrer und ein Junge mit originellen Trinkgewohnheiten weisen Jomar den Weg zurück ins Leben.

Der Eintritt kostet fünf Euro. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit zum Filmgespräch im Kino.

Weitere Infos sowie den Trailer zum Film findet ihr hier…

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln