TUFA Trier: Fotowettbewerb „Unsere kleine Stadt“

TUFA sucht Miniatureffekt-Bilder von Trier

„Unsere kleine Stadt“ ist das bedeutendste Werk des amerikanischen Dramatikers Thornton Wilder. Ab Mai steht der Klassiker des epischen Theaters auf dem Spielplan der TUFA. Doch bereits lange vor der Premiere werden einige Rahmenprogramme rund um die Inszenierung das reale Trier in die fiktive „Kleine Stadt“ verwandeln. Den Auftakt bildet ein Fotowettbewerb.

Für die große Produktion im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz sucht die TUFA die besten Bilder Triers im sogenannten Miniatureffekt, der auch als „Tilt-Shift-Effekt“ bekannt ist. Dabei wirken reale Landschaften wie die Aufnahme einer Modellbahn-Szenerie. Der Effekt kann mit speziellen Objektiven ebenso wie mit der Nachbearbeitung per Software erzielt werden.

Die interessantesten Einsendungen werden in das Rahmenprogramm zur TUFA-Inszenierung eingebunden. Dazu gehört zunächst die Präsentation auf der Webseite www.unsere-kleine-Stadt.tv, die ab März zu einem Bummel durch die fiktive Stadt einlädt. Ab April werden die Top-Fotos im Rahmen einer Ausstellung in ausgewählten Geschäften der City-Initiative Trier vorgestellt. Während der Aufführungen im Mai und Juni sind die Werke dann Teil der Inszenierung und vermitteln den ZuschauerInnen den passenden Einstieg in Wilders Welt. Das bestplatzierte Siegerbild wird zusätzlich als Leitmotiv für die Flyer und Plakate der Produktion ausgewählt.

Die Urheber der Bilder erklären mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb, dass ihre Bilder im Rahmen der Inszenierung zeitlich begrenzt von der TUFA genutzt werden dürfen. Alle weiteren Bildrechte verbleiben bei den Urhebern. Jede Fotografin und jeder Fotograf kann maximal drei Bilder einsenden.

Alle Einsendungen bitte in elektronischer Form als jpeg-Datei an die Tuchfabrik Trier:

info@tufa-trier.de (Betreff: Unsere kleine Stadt).
Einsendeschluss ist der 1. März.

Alle ausgewählten TeilnehmerInnen erhalten je zwei Freikarten zur Produktion, der Hauptpreis wird mit 200 Euro Preisgeld honoriert.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln