Frauen belästigt – Helfer verletzt: Bundespolizei verhaftet Täter

In der Nacht von Freitag auf Samstag bedrängten zwei Männer mehrere Frauen am Bahnsteig im Trierer Hauptbahnhof. Ein 30 Jahre alter Deutscher zeigte Zivilcourage und stellte sich schützend vor die Frauen. Die gewalttätigen Männer attackierten den Beschützer und schlugen ihn zu Boden. Er wurde leicht verletzt.

Eine Streife der Bundespolizei wurde auf den Zwischenfall aufmerksam und konnte einen der beiden Täter noch am Tatort stellen. Der zweite Täter flüchte unerkannt.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass es sich bei dem festgenommenen Täter (34) um einen Asylbewerber handelt, der tags zuvor bereits an einer gefährlichen Körperverletzung im Stadtgebiet Trier beteiligt war. Bei der Überprüfung seiner Fingerabdrücke stellte sich heraus, dass der Mann falsche Personalien angegeben hatte und mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Lübeck gesucht wurde. Bei der Einweisung in den Gewahrsam der Bundespolizei leistete er Widerstand.

Der Haftrichter des Amtsgerichts Trier ordnete die Einweisung in das Trierer Gefängnis an. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und fahndet nach dem noch flüchtigen Täter.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln