Freizeit: 31. Handwerkermarkt ante Porta(s)

Der 31. Trierer Handwerkermarkt findet am 2./3. Juli rund um die Porta Nigra sowie auch im Brunnenhof statt. Mehr als 90 gestaltende Handwerker bieten samstags von 10-19 Uhr und sonntags von 11-18 Uhr ihre Waren zum Verkauf an.

Kerzen von Michael Moll. Der Wachsziehermeister aus Manderscheid ist auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf dem Handwerkermarkt vertreten. Foto: HWK

Die Besucher können sich auf Altbewährtes und Neues freuen. Neben traditionellen Handwerksprodukten sind auch kreative Gebrauchsgegenstände, hochwertige Unikate in modernem Design und experimentell gestaltete Deko-Objekte zu erwerben.

Am weitaus größten wird in diesem Jahr das Angebot an Schmuck und Keramik sein. Auch Waren aus Metall, Glas, Leder, Filz, Seide und Wolle warten darauf, den Besitzer zu wechseln. Keramiker, Gold- und Silberschmiede, Drechsler, Kunstschmiede, Textilgestalter, Glockengießer, Wachszieher, Korbflechter und weitere gestaltende Handwerker werden auch diesmal auf dem Markt ihre hochwertigen Produkte anbieten. Auch in diesem Jahr gibt es an einigen Ständen wieder Handwerk „live“ zu sehen. So entstehen vor den Augen der Zuschauer neue Objekte. Viele Aussteller sind schon seit Jahren mit von der Partie. Auch Handwerker, die den Markt seinerzeit mit aus der Taufe gehoben haben, werden wieder mit ihrem Stand vertreten sein.

In diesem Jahr haben 92 Handwerksbetriebe ihre Teilnahme angekündigt – so viele wie nie zuvor – darunter auch Betriebe aus Frankreich und Belgien. Um dem Ansturm gerecht zu werden und Gedränge zu vermeiden, haben die Veranstalter die Ausstellerfläche erstmals auf den benachbarten Brunnenhof ausgedehnt. Dort werden nun rund zehn Handwerksbetriebe ihre Waren anbieten.

Bei der Eröffnung des Marktes am Samstag um 10.15 Uhr werden Kammerpräsident Rudi Müller und Dezernent Thomas Egger fünf Jubilare auszeichnen. Seit zehn Jahren auf dem Handwerkermarkt ist Goldschmied Thomas Heinz aus dem Westerwald. Keramikerin Martina Brück aus Münstermaifeld und Korbmacher Wolfgang Gladziewski aus Mückeln bauten vor zwanzig Jahren zum ersten Mal ihre Stände an der „Porta“ auf. Ebenfalls seit zwanzig Jahren verkauft Alfred Frey aus Büdesheim dort handgemachtes Holzspielzeug. Sein Mitbewerber Klaus Müller aus dem Landkreis Fulda verkauft schon seit dreißig Jahren beim Handwerkermarkt. Nach der Ehrung präsentiert sich auf der Bühne im Brunnenhof ein Blockflötenduo. Am Sonntag dürfen die Besucher dann auf die beliebte Präsentation von Frisurentrends um 15 Uhr und die Aufführung einer Tangotanzgruppe um 16.30 Uhr gespannt sein.

Programm

Samstag, 2. Juli

  • 10-19 Uhr Verkauf
  • 10-12 Uhr Musikverein Rodt 1958 e.V.
  • 10.15 Uhr Offizielle Eröffnung im Brunnenhof
  • 16.30 -18 Uhr Blockflötenduo „Discorsi Salottieri“

Sonntag, 3. Juli

  • 11-18 Uhr Verkauf
  • 15 -16 Uhr Neueste Frisurentrends -„Junior-Creativ-Team“ der Friseurinnung Trier-Saarburg
  • 16.30-18 Uhr – Tanzgruppe „porTAngo Trier“

Hier geht es zum Standplan im Internet.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln