Adventskonzert mit Polizeiorchester zu Gunsten der Villa Kunterbunt

Das Adventskonzert des Polizeipräsidiums Trier wartet am 11. Dezember in der Basilika mit einer Premiere auf. Erstmals wird das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz mit seinem neuen Dirigenten Norbert Hebertinger in Trier auftreten. Als weitere Mitwirkende werden der Gospelchor des CVJM Traben-Trarbach und Kantor Martin Bambauer an der Orgel das Programm gestalten. Das Benefizkonzert findet zu Gunsten der Villa Kunterbunt statt.

Gemeinsam mit dem Polizeipräsidium laden die evangelische Kirchengemeinde und die Polizeiseelsorge ab 19 Uhr zu einem besinnlichen Abend ein. Der Eintritt ist frei.

Mit dem schon zur Tradition gewordenen Konzert möchte sich die Polizei bei den Menschen der Region für die Zusammenarbeit, die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen im Jahr 2012 bedanken. Der Dank ist wiederum mit einem Benefizanliegen verbunden. In diesem Jahr wird um Spenden für die Villa Kunterbunt gebeten.

Das diesjährige Konzert wartet mit einer Premiere auf. Zum ersten Mal tritt das Orchester unter der Leitung seines neuen Dirigenten Norbert Hebertinger in Trier auf. Im August 2012 hat der 45-jährige Österreicher den Dirigentenstab des Landespolizeiorchesters übernommen. Hebertinger hat nach dem Studium der Instrumentalpädagogik (Dirigieren) und dem Besuch internationaler Meisterkurse einige renommierte österreichische Orchester dirigiert, war Direktor verschiedener Landesmusikschulen und zuletzt Landesjugendreferent beim Ober-Österreichischen Blasmusikverband.

Der Gospelchor wurde 1982 von seinem heutigen Dirigenten Bernhard Rörig gegründet und besteht derzeit aus rund 30 Sängerinnen und Sängern. Sein Repertoire reicht von traditionellen Gospels bis hin zu neuerer, geistlicher Musik.

Gemeinsam mit Kantor Martin Bambauer werden Chor und Orchester Werke von Alfred Rees, Anton Bruckner, Antonio Vivaldi u.a. darbieten. Die Polizeiseelsorger Hubertus Kesselheim und Reinhard Behnke ergänzen das Programm mit Wortbeiträgen.

Polizeipräsident Lothar Schömann lädt die Bürgerinnen und Bürger herzlich zu diesem außergewöhnlichen Konzerterlebnis ein und würde sich freuen, wenn viele Menschen das Konzert in der Konstantin-Basilika besuchen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln