Freizeit: Am Wochenende schon was vor? – Weltgästeführertag in Trier

Der Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V. (BVGD) lädt anlässlich des Weltgästeführertag am kommenden Wochenende, 25. und 26. Februar, zu kostenlosen Führungen zum Thema „Durch Tür und Tor“ in Trier ein. 

Seit 13 Jahren wird bundesweit in Anlehnung an den International Tourist Guide Day (21. Februar) der Weltgästeführertag in Deutschland organisiert. Da dieser oftmals auf einen Wochentag fällt, entschieden sich die Vereine, die Aktivitäten am vorherigen oder nachfolgenden Wochenende anzubieten.

Die Auftaktveranstaltung wurde in Passau bereits am vergangenen Wochenende inszeniert. Dieses Wochenende erreicht das Happening auch Trier und ermöglicht es allen Interessierten die älteste Stadt Deutschlands in verschiedenen Blickwinkeln und vor allem kostenlos kennenzulernen.

Programm Samstag 25. Februar 2012

Samstags beginnen die Führungen am Stadtmuseum Simeonstift um 10:30 Uhr und 11:30 Uhr mit „Geschichten rund um Porta Nigra und die Stadtbefestigung“ (mit Beate Dixius). Diese Veranstaltung kostet als Einzige Eintritt, doch ein kaum bemerkbarer Preis von einem Euro.

Parallel um 11:30 Uhr und erneut um 12:30 Uhr erzählt Ruth Unterrainer „Von Toren, Türen und Portalen“ am Ausgangspunkt Porta Nigra Platz. Währenddessen widmet sich Dr. Hans-Joachim Kann „rätselhaften Torinschriften über ausgewählten Portalen“. Hier treffen sich Interessierte um 12:30 und 13:30 Uhr auf dem Hauptmarkt, Portal St. Gangolf.

Zur selben Zeit und nochmals eine Stunde später um 14:30 Uhr leitet Elke Hermsdorf-Hubertz eine Führung vom Hauptportal Dom aus unter dem Thema „Porta (non) patet“.

Zum Abschluss des ersten Tages treffen sich die Teilnehmer mit Ulrike Meyer-Moggia um 14:30 Uhr am Kreuzgang Ostportal Liebfrauen und um 15:30 Uhr am Westportal Liebfrauen für die Führung „Ich bin die Tür, Portale der Liebfrauenkirche“ statt. Oder zeitgleich am Kurfürstlichen Palais (Eingang Caspar-Olevian-Saal) und eine Stunde später um 15:30 Uhr in Begleitung von Rosmarie Berens am Palais Kesselstatt um mehr über „Portale zur Trierer Neuzeit“ zu erfahren.

Programm Sonntag 26. Februar 2012

Sonntags setzt Cornelia Pelzer den Weltgästeführertag fort durch eine Führung in Schweich im Blick auf „Das Tor zur Mittelmosel und seine Türen.“ Die Teilnehmer treffen sich um 13:00 oder 14:30 Uhr am Parkplatz Friedhof für einen Stadtrundgang.

Im Anschluss um 15:00 und 16:00 Uhr endet der Weltgästeführertag mit einem Treffen mit Marlene Bollig in Neumagen-Dhron auf dem Parkplatz Schiffsanlegestelle. Die letzte Führung beschäftigt sich mit „Verborgen in der Erde – Toranlagen und Schlupftür des Kastells in Noviomagus Treverorum“.

Das vollständige Programm zum Weltgästeführertag und weitere Informationen findet Ihr hier.

5vier.de wünscht den Teilnehmer und Organisatoren viel Freude und Spannung am stattfindenden Weltgästeführertag in Trier und wird auch von der ein oder anderen Führung berichten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln