Nach Oben

Schon gelesen? X

Schwarzmarkt - Die 1. Trierer Handpressenmesse

v.l.: Bernhard Maria Müller, Andreas Hogan, Henriette Sauvant, Annika Fusenig, David Pensé, Hiltrud Zock

20.08.14 | Am 4. und 5. Oktober können in den Räumlichkeiten der Europäischen Kunstakademie Werke und Arbeiten aus dem Bereich der nicht-digitalen Buchkunst hautnah erlebt werden.

Artikel lesen

Freizeit: Andreas Kieling – Mein Leben mit wilden Tieren

Andreas Kieling ist der zurzeit bekannteste Tierfilmer Deutschlands. Seit über 20 Jahren ist er in der ganzen Welt auf der Suche nach aufregenden Bildern, wilden Tieren und geht dabei an seine eigenen Grenzen. Mit seiner ersten Multivisionsshow “Mein Leben mit wilden Tieren” kommt Kieling morgen in die Europahalle nach Trier.

Andreas Kieling lebt mittlerweile auf einem Bauernhof in der Eifel, doch viele Monate im Jahr ist er mit seiner Kamera und Hündin Cleo auf dem ganzen Globus unterwegs, um einzigartige Aufnahmen von wilden Tieren zu machen, denen er so nah kommt wie kaum ein anderer. 1959 im thüringischen Gotha geboren, floh 1976 als Sechzehnjähriger aus der DDR. Er reiste durch Grönland, fuhr mit dem Mountainbike durch den Himalaja, arbeitete als Seemann und Förster.

Seit 1990 arbeitet Kieling als Naturfotograf und Dokumentarfilmer. Für das ZDF drehte er die Terra-X-Serie ” Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art”. Für den ARD-Dreiteiler ”Abenteuer Erde – Yukon River” wurde er mit dem Panda Award, dem Oscar des Tierfilms ausgezeichnet. Doch nicht nur in der Ferne sucht der Filmer die Begegnung mit wilden Tieren. Für sein Buch “Ein deutscher Wandersommer” streifte ihn 1400 km entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze und entdeckte eine Wildnis im eigenen Land, die uns heute schon fast fremd geworden ist.

Seine erste Multivisionsshow führt Andreas Kieling seit dem 25. Januar in insgesamt 24 Städte und am Mittwoch (22. Februar) auch in die Trierer Europahalle. Er präsentiert seine bewegendsten Momente mit wilden Tieren in aller Welt und berichtet von seinen Erlebnissen aus 20 Jahren Tierfilmproduktion.

In einem zweistündigen Programm kommentiert Kieling live, wie es zu diesen atemberaubenden Aufnahmen kam, wie man die Aktivitäten und Reaktionen der Wildtiere richtig liest und warum die Filmaufnahmen eines Kampfes zweier brunftiger Wildschwein-Eber in der Eifel für ihn die gefährlichsten Tieraufnahmen überhaupt waren. “Ich möchte den Zuschauern erzählen, was für faszinierende Begegnungen ich mit Wildtieren hatte und was ich alles erlebt habe”, betont Kieling auf seiner Website. “Natürlich werde ich auch von der einen oder anderen Geschichte erzählen, die nicht so lief, wie es ursprünglich geplant war. Zum Teil gab es sehr kritische Erlebnisse – aber natürlich auch sehr lustige. Davon werde ich berichten.”

Nach der Veranstaltung steht Andreas Kieling für Fragen und zum Signieren von Büchern zur Verfügung.

Tickets zu Preisen von 20, 25 und 30 Euro (inklusive Gebühren) gibt es online über www.eventim.de oder an allen CTS-Vorverkaufsstellen. Alle Tourtermine und Programm-Info auf www.kieling-tour.de Es gibt auch einen Videotrailer zur Tournee.

Stichworte:


Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln