Freizeit: Auch Vampire können Engel sein – Buch-Premiere in Trier

Am 14. Mai um 20 Uhr findet im Keller das Palais Kesselstatt die Buch-Premiere von „Seraphim: Carpe Noctem“ mit Sandra Baumgärtner (Moderation: Rainer Breuer; in Zusammenarbeit mit éditions trèves e. V., Verlag Kleine Schritte und Moselwein e. V.) statt.

Klar, dass diese Premiere an einem vampirgerechten Ort stattfinden muß: mitten in der Trierer City – im stilechten Ambiente des Kellers des Reichsgrafen von Kesselstatt!

Ein Phantom geht um. Die draufgängerische Resa, die in Trier zur Zeit des gerade beginnenden 20. Jahrhunderts lebt, wird während ihrer Suche nach einer Schattengestalt im Nells Park unter mysteriösen Umständen in die Vampirin Seraphim verwandelt. Bald hegt sie einen furchtbaren Verdacht… Ein Kampf gegen die Zeit, auf Leben und Tod beginnt. Engel und Vampire bevölkern Triers Unterwelt – endlich!

Die Vampire sind modern und familienkompatibel – allzu menschliche Gefühle bestimmen über ihr Handeln. Der Show-Down in den Kaiser- und Barbarathermen sowie im nahen Ruwertal zeigt die Region in einem ganz neuen Licht. Die Autorin spielt mit den gängigen Vampir-Klischees und versteht es, eine packende Geschichte zu erzählen, die der Leser erst nach und nach entschlüsseln kann.

Der Gothic-Roman „Seraphim: Carpe Noctem“ ist wie die Nacht selbst: gefährlich und prickelnd. Und ein bißchen frech. Inkl. Weinprobe mit einer kleinen Auswahl des VDP-Gutes Reichsgraf von Kesselstatt, das Weine an Mosel, Saar und Ruwer besitzt, und kleinen Häppchen der Weinstube Kesselstatt.

Ort: Trier, im Keller das Palais Kesselstatt, Liebfrauenstr. 10

Datum/Uhrzeit: Samstag, 14. Mai 2011, 20.00 Uhr

Kosten: 15,00 € inkl. Weinprobe und kleinen Häppchen der Weinstube Kesselstatt

Infos/Tickets: (06 51) 30 90 10, mail@treves.dewww.treves.de (Ticket-Vorverkauf zzgl. Vorverkaufsgebühr auch bei den bekannten Vorverkaufsstellen in der Region)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln