Freizeit: Auf den Spuren von Miss Marple und Co.

Hillesheim in der Eifel. Mittlerweile müsste den meisten eingefleischten Krimifans dieser Ort bekannt sein. Denn hier befindet sich das erste Krimihotel in Deutschland sowie ein Wanderweg der besonderen Art.

Hillesheim ist ein beschaulicher Ort inmitten der Vulkaneifel. Doch ab und zu wird das Städtchen Schauplatz von Morden und anderen Verbrechen. Spätestens seit dem Anfang der Eifelkrimis von Jacques Berndorf, Ralf Kramp und Co. ist die 3000-Einwohner-Stadt bestimmt vielen auch als Krimischauplatz bekannt. Diese Tatsache brachte die Idee eines Krimiwanderwegs. Hier wandert man durch die schöne Kulisse der Eifel vorbei an den Schauplätzen der Krimis.

Der Wanderweg verbindet elf Schauplätze auf zwei Routen und führt durch Hillesheim und die Region. Um das ganze Abenteuer abzurunden gibt es seit 2010 auch das erste deutsche Krimihotel. Besucher können sich auf eine Nacht bei Miss Marple, Derrick, Sherlock Holmes und vielen mehr freuen. Das Hotel verfügt über zehn individuelle Themenzimmer.

Hillesheim im Zeichen des Krimis

Auch das Kriminalhaus in unmittelbarer Nähe zum Krimihotel ist ein Besuchermagnet. Hier findet man das kleine Café Sherlock. Wie wärs mit einem Fünf-Uhr-Tee á la Miss Marple oder einer Kaffeespezialröstung namens „Schwarzer Tod“? In dem wirklich authentisch eingerichteten Café kann man sich von einem anstrengenden Wandertag erholen oder einfach ein paar schöne Stunden verbringen. Durch das alte Mobiliar fühlt man sich direkt in die Zeit von Sherlock Holmes und Co. zurückversetzt.

Neuerdings gibt es auch den Buchladen „Krimi&Co“. Ein Antiquariat für Bücher. Alle gebraucht, aber im guten Zustand und zu einem wirklich fairen Preis. Hier findet ein Fan der Kriminalliteratur den ein oder anderen Schatz. Stöbern erwünscht!

Nebenan befindet sich das deutsche Krimiarchiv. Hier findet man 26.000 Bände der Kriminalliteratur und hat die Möglichkeit direkt im Archiv in den Büchern zu stöbern.

Eintauchen in die Rolle eines Ermittlers

Wem das aber noch nicht reicht, der kann auch selber zum Ermittler in einem Mordfall werden. Die Agentur „Blutspur“ bietet mehrmals im Jahr ein Krimiwochenende in Hillesheim an. Interessierte Hobby-Detektive können Teil eines Ermittlerteams werden, an drei Tagen Indizien sammeln und letztlich den Mörder überführen. Die Spurensuche findet in Ermittlungsakten, Videoverhören und Tatortskizzen statt. Später geht es dann an den Tatort, Zeugen werden befragt und Indizien gesammelt. Am letzten Tag werden alle Beweise zusammengetragen – und der Mörder wird verhaftet.

Dieses Jahr hat man auch die Möglichkeit. an einem Krimiseminar teilzunehmen. Hier lernt man die Grundregeln der Kriminalgeschichte und auch, wie man eine solche Geschichte selber schreibt. Es wird also viel geboten in dem kleinen Städtchen, das ganz im Zeichen des Krimis steht.

Weitere Infos auf den Seiten vom Krimihotel Hillesheim und dem Kriminalhaus.

Mein persönliches Fazit:

Für Krimifans ein absolutes Muss. Das Café Sherlock ist sehr schön und authentisch eingerichtet. Überall findet man Krimi-Utensilien. Alte Filmposter von Hitchcock und Co. runden das ganze Ambiente schön ab. Auch zu empfehlen ist die neue Buchhandlung Krimi&Co., die Bücher aus zweiter Hand zu einem wirklich fairen Preis verkauft. Hier findet man den ein oder anderen alten Schmöker. 5vier wünscht allen Krimifans viel Spaß in Hillesheim in der Eifel.

Hier ein paar Eindrücke in einem kleinen Video über Hillesheim:

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln