Bad an den Kaiserthermen saniert Sprungturm

Turm und Springerbecken des Bades an den Kaiserthermen werden vom 3. bis voraussichtlich 23. Dezember aufgrund von Sanierungsarbeiten gesperrt. Das Bad ist allerdings wie gewohnt geöffnet.

„Im Rahmen unserer regelmäßigen Revisionsarbeiten werden wir in diesem Jahr unter anderem die Leitern und Geländer des Sprungturms erneuern“, sagt Christian Reichert, SWT-Mitarbeiter und Betriebsleiter des Bades. Darüber hinaus werden auch die rutschhemmenden Bodenbeläge der Sprungplattformen erneuert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.

Um die Arbeiten zügig durchführen zu können, wird das Springerbecken vom 3. Bis zum 23. Dezember gesperrt. Diese Sperrung nutzt SWT für Fliesenarbeiten und die Überprüfung und Wartung der Unterwasserscheinwerfer im Becken. SWT investiert rund 80.000 Euro in die Sanierung des Sprungturmes. Neben regionalen Fachfirmen kommen auch Mitarbeiter von SWT zum Einsatz, z. B. bei der Demontage der alten und der Montage der neuen Geländer oder bei den Fliesenarbeiten.

Die anderen Becken seien von den Baumaßnahmen nicht betroffen, gibt Reichert für alle Schwimmer Entwarnung: „Unser Bad bleibt trotz der Baumaßnahme wie gewohnt geöffnet. Allerdings müssen unsere Badegäste in diesem drei Wochen zeitweise mit Einschränkungen oder Baugeräuschen rechnen.“ Angebote, die sonst im Springerbecken stattfinden, wie beispielsweise der Kinderspielnachmittag oder Aquajogging, fallen während der Sanierungsarbeiten aus.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln