Freizeit: De`Hofnarren produzieren Single-CD – Am 12.11. in Trier

Aus Spaß wurde Ernst und das macht ihnen sichtlich Freude. Die Bitburger Kölsch-Coverband De`Hofnarren produzierten ihre eigene Single CD in Köln. Am 12. November spielen sie auf dem Trierer Kornmarkt.

Bitburg/Köln. Die sechsköpfige Band De`Hofnarren, im Jahr 2005 für ursprünglich nur eine Karnevalssession gegründet, hat eine eigene Single-CD aufgenommen. Hierzu haben die sechs Musiker aus der Eifel wochenlang ihre Freizeit in Tonstudios in Bitburg und Köln verbracht.

Die Referenzen der Studios sind durchaus sehenswert und lassen De`Hofnarren von weiteren Erfolgen träumen. Im Bitburger Tonstudio M.O.S. Recording (Jan Delay, Jupiter Jones) wurden die Instrumente eingespielt, Frontmann und Sänger der Band Elmar Fank, hat den Gesang bei Tinseltown-Produzent Flo Peil (Bläck Fööss, Paveier, Peilomat) im Kölner Maarwegstudio2 (BAP, Gunter Gabriel, Lena Mayer-Landruth) hinzugegeben.

„Wir sind als Kölsch-Coverband bekannt geworden. Klar dass wir unserem Live-Publikum auch einen eigenen Song präsentieren wollten“, erklärt Percussionist Jörg Kappes den Weg zur eigenen Single, die am 11. November offiziell erscheint.
Bassgitarrist Thorsten Assion, alias Lord Toni I., der der „Schuldige“ für das Entstehen der Band ist, freut sich sehr über diesen Schritt. “Selbstverständlich entsteht eine eigene Single nicht über Nacht. Wir haben bereits weit im Vorfeld geprobt, was mit dem Privatleben nicht immer leicht zu vereinbaren war. Doch jetzt vor dem Ergebnis zu stehen und eine eigene CD in den Händen zu halten, ist etwas ganz besonderes und belohnt für alle Mühen.“

Worauf die Single mit dem Titel „Nicht allein nach Hause“ hinzielt, ist offensichtlich.
Der Song beschreibt im eingängigen “Party-Pop“ Sehnsüchte und Phantasien, ist eine Mischung aus Liebeslied und der Freude am Feiern. „Wir zeigen eine Situation, wie Sie jeder kennt und bei unseren Auftritten hundertfach vorkommt“, beschreibt Keyboarder Carsten “Graf Casibert“ Larusch den Inhalt des Songs.

Die Single-CD bietet mit ganzen vier eigenen Songs ein breites Spektrum an Inhalt. Niko “Nikoletto“ Urmes ist sichtlich stolz auf das eigene Produkt. „Ich hätte nie gedacht, wie viel Arbeit hinter der Aufnahme eines einzelnen Songs, geschweige denn einer ganzen Single steckt. Ich gehe mittlerweile mit einem völlig anderen Blick durch die Plattenläden.“

Doch wie geht es weiter, jetzt wo die CD offiziell erscheint? 
„Wir hoffen auch hierbei auf Unterstützung. Wir stehen mit verschiedenen Plattenhändlern in Kontakt und wünschen uns, dass die Single den Weg bis in die CD-Regale schafft“, gibt Ralf Schleidweiler alias „Schleidibert von Stratocast“ bekannt.

Gehören die Auftritte in den Festzelten und den Hallen der Region dann der Vergangenheit an und wird die Single rein auf den kommerziellen Erfolg hin abzielen? „An unserer Verbundenheit zur Region, unserer Heimat, ändert die Platte selbstverständlich gar nichts. Wir sind für dieses und kommendes Jahr bereits sehr gut gebucht und stehen kurz vor der Karnevalssession, die am 11.11. in Deudesfeld eingeläutet wird, bevor wir dann am 12.11. auf dem Trierer Kornmarkt spielen. Uns geht es vorrangig um das gute Gefühl eine eigene CD produziert zu haben. Wenn man dadurch einmal einen Kurzurlaub finanzieren könnte, wäre das toll.“

Extra

De` Hofnarren in 2011 live erleben (Stand 31.10.2011)

  • 11.11.2011 Deudesfeld – Kölsche Nacht
  • 12.11.2011 Trier, Kornmarkt – Karnevalseröffnung
  • 12.11.2011 Rodershausen – Kölsche Nacht
  • 19.11.2011 Niederprüm – Kölsche Nacht
  • 03.12.2011 Wiesbaum – Kölsche Nacht

Single-CD Titel

  • Nicht allein nach Hause (3:45min)
  • Trink mit uns (3:40min)
  • Bleib noch ein bisschen (3:45min)
  • Lieb Dich (überhaupt nicht mehr) (3:55min)

Weitere Informationen zu De’Hofnarren

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln