Freizeit: Der Trierer Bädervergleich – Nordbad gegen Südbad

Der Norden gegen den Süden, welches ist das beste Freibad in Trier? 5vier macht den Vergleich zwischen den zwei großen Schwimmbädern in Trier.

Es sind Sommerferien und die letzten Tage war in Trier das beste Badewetter. Die Schwimmbadesaison befindet sich derzeit auf ihrem Höhepunkt und anlässlich des (noch) tollen Wetters möchte wir von 5vier, nun einen Vergleich zwischen den zwei großen Freibädern im Süden und Norden der Stadt machen. Hierzu werden wir euch die beiden Schwimmbäder noch einmal mit ihren Attraktionen, Öffnungszeiten und sonstigen wichtigen Informationen vorstellen. Im Zusammenhang mit diesem Artikel werden wir auch gleichzeitig eine Umfrage starten, welches der beiden Schwimmbäder euch am meisten gefällt. Schlussendlich zählt also eure persönliche Erfahrung, welches Schwimmbad gefällt euch besser?

Nordbad

Das Nordbad bietet unter anderem ein kombiniertes Schwimmer/Nichtschwimmer-Becken mit 1050qm Wasserfläche, das in acht 50-Meter-Schwimmbahnen unterteilt werden kann. Die Sprunganlage mit einem 1-Meter- und 3-Meter-Sprungbrett und eine 25-m-Wasserrutsche dürfte vor allem diejenigen unter euch ansprechen, die ihren Schwerpunkt auf den Spaßfaktor beim Baden legen. Für die kleinen Badegäste ist ebenfalls mit einem Planschbecken mit 130 qm Wasserfläche und einem Kinderspielbereich mit Sandkasten und Spielgeräten gesorgt.

Eine zusätzliche Spielwiese in Größe von ca. 5500 qm, mit Ballspiel-Vorrichtungen bietet darüber hinaus auch allen Sportfans die Möglichkeit sich auszutoben, darüber verfügt das Schwimmbad über einen Fitnessbereich mit Geräten, die kostenlos genutzt werden können. Wer sich einfach nur Sonnen und etwas ausruhen möchte, der findet sicherlich auf der rund 3000 qm großen Liegewiese einen guten Platz.

Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9 bis 18 Uhr (bei schönem Wetter bis 19.30 Uhr) auf Schwimmspaß freuen.

Südbad

Das Südbad verfügt über die wesentlich größere Wasserfläche als das Nordbad. Neben dem 1.100 qm-Becken mit fünf Schwimmbahnen à 50 m, befindet sich zudem ein Freizeitbecken mit 1.200 qm Wasserfläche. Besser schneidet das Südbad auch in puncto Sprungtürmen ab, so verfügt es im Gegensatz zum Nordbad, neben 1-Meter und 3 Meter Sprungbrettern, über eine 3 Meter, 5 Meter, 7,50 Meter und 10 Meter Plattform. Eine weitere Attraktion stellt die  Wasserrutsche von 75 Metern dar.

Ebenfalls besser gestaltet sich im Südbad das Angebot für Kinder, so zum Beispiel durch den Wasserspielgarten und den Kinderspielbereich mit modernen Spielgeräten.

Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr; bei schönem Wetter ist das Schwimmbad am Samstag und Sonntag bis 20 Uhr geöffnet.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln