Freizeit: „Finnischer Tango“ – Film-Reihe „Psychiatrie im Film“ im Broadway

Am 17. April läuft im Broadway Filmtheater, um 19.30 Uhr,  der Film „Finnischer Tango“ im Rahmen der Filmreihe „Psychiatrie im Film“.

Die Filmreihe wird veranstaltet vom Betreuungsverein im Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Trier e.V. in Zusammenarbeit mit dem Betreuungsverein des Sozialdienstes Katholischer Frauen. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Im Anschluss an den Film laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Betreuungsvereine herzlich zum Filmgespräch im Foyer des Broadway Filmtheaters ein.

Weitere Informationen

„Finnischer Tango“ ist eine Film der Regisseurin Buket Alakus aus dem Jahr 2008. Die Story: Alex ist Musiker und reist mit seiner Tangoband erfolglos durch Deutschland. Eines Tages nimmt sich sein bester Freund das Leben – ein anderer Freund kündigt ihm die Freundschaft. Auf der Flucht vor Schulden und Einsamkeit schließt sich Alex einer Behindertentheatergruppe an, die noch einen Mitspieler sucht. Er erfindet eine Behinderung, klaut einen Rollstuhl, einen Behindertenausweis und zieht zu ihnen in die WG …

Weitere Informationen zur Veranstaltung findet auf der Webseite des Betreuungsverein im Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Trier e.V..

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln