Freizeit: Harald Martensteins Hausschwein in der TUFA

Im Rahmen der Lesereihe „Humorprofis“ präsentiert die TUFA einmal im Monat die Topstars der humoristischen Literatur. Am Dienstag, 24. April stellt der Autor und Kolumnist Harald Martenstein sein aktuelles Buch „Ansichten eines Hausschweins: Neue Geschichten über alte Probleme“ vor.

Eins sei vorweg gesagt: Ganz so neu sind die angekündigten Geschichten über alte Probleme nicht, denn es handelt sich im aktuellen Buch von Harald Martenstein um eine Sammlung seiner Kolumnen, die regelmäßig in der ZEIT und im Berliner Tagesspiegel erscheinen. Der in Mainz geborene Autor ist vor allem durch einen schrägen und abseitigen Blick auf die alltäglichen Dinge des Lebens bekannt, die er scharfzüngig in ihre Einzelteile zerlegt. „Ansichten eines Hausschweins“ versammelt Texte, in denen er sich mit Altersvorsorge („Ein gigantischer Betrug“), dem Dschungelcamp oder dem Zusammenhang zwischen halbleeren bzw. halbvollen Colaflaschen und Zwangsneurosen auseinandersetzt. Immer ironisch, manchmal zynisch und stets sehr unterhaltsam!

Dienstag, 24. April, TUFA (Großer Saal, )
VVK 14 / 19 Euro inkl. Geb., AK 15 / 20 Euro
Vorverkauf bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen

WEITERE VERANSTALTUNGEN IN DER TUFA

Sonntag, 15. April, 20 Uhr
„Der Jesus-Wahn“: Der Theologe Heinz-Werner Kubitza erklärt, wie die Christen sich ihren Gott erschufen

Donnerstag, 19. April, 20 Uhr
Denis Fischer: „Fischer singt Cohen“

Freitag, 20. April, 20 Uhr
Glasperlenspiel: “Beweg dich mit mir” Tour 2012

Freitag, 20. April, 20 Uhr
„Jack In The Green“

Samstag, 21. April, 20 Uhr
Jens Neutag: Schön scharf

Sonntag, 22. April, 20 Uhr
„Und trenne, was nicht zusammengehört!“
Vortrag von Ingrid Matthäus-Maier zur überfälligen Trennung von Staat und Kirche

Mittwoch, 25. April, 20 Uhr
Keine Macht den Doofen!“
Michael Schmidt-Salomon liest aus seiner Streitschrift zum globalen Irrsinn

Donnerstag, 26. April, 20 Uhr
Ken Bardowicks: „Mann mit Eiern

Freitag, 27. April, 20 Uhr
Annika Krump: Ac C Œ U R déon – in 80 Minuten um die Welt

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln