Freizeit: HoGa-Börse am 22. Februar in Saarburg

Die gastronomischen Betriebe der Tourismusregion Saar bieten sehr gute Beschäftigungs- und Karrierechancen. Sowohl für erfahrene Küchen-, Hotel- und Restaurantkräfte, wie auch für Neueinsteiger in der Gastronomie ist der bevorstehende Saisonstart der richtige Zeitpunkt, die richtige Arbeitsstelle zu finden. Schülerinnen und Schüler sollten jetzt die Chance nutzen, sich über die Berufe in der Gastronomie zu informieren und erste Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben zu knüpfen.

Der Arbeitgeberservice Saarburg bietet daher allen Interessenten im Rahmen der „Hotel- und Gaststätten-Börse“ ein vielseitiges Angebot. Am 22. Februar 2011 werden zwischen 10 und 16 Uhr zahlreiche Gastronomiebetriebe im Saarburger Mehrgenerationenhaus, der ehemaligen Glockengießerei Mabilon, vor Ort sein. Sie stellen Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten vor und haben konkrete Arbeitsstellen zu besetzen. Dabei ist das Repertoire an Betrieben sehr vielseitig: Es reicht vom kleinen Restaurantbetrieb über anspruchsvolle Hotels bis hin zu Ferien- und Freizeitparks.

Allen Besuchern steht ein umfassendes Informationsangebot zur Verfügung:

  • Jugendliche und Umschulungsinteressenten können sich über Ausbildungsmöglichkeiten in den Berufen Restaurant- und Hotelfachmann/frau, Koch/Köchin, Fachkraft Gastgewerbe informieren.
  • Neben der Agentur für Arbeit stehen auch die IHK und der Hotel-und Gaststätten-Verband mit Rat und Tat zur Verfügung.
  • Mini-Job-Suchende finden bei Jobvermittlung eine kompetente Anlaufstelle.

„Mit dieser Veranstaltung bieten wir den Arbeitsuchenden und den Betrieben ein Plattform um schnell und unkompliziert miteinander ins Gespräch zu kommen, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall“, beschreibt Hans Marx, Leiter des Arbeitgeberservice Saarburg das Angebot.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln