Jens Heinrich Claassen in Tufa

Für die morgige Veranstaltung mit dem Comedian Jens Heinrich Claassen im Kleinen Saal der Tuchfabrik Trier (20 Uhr) sind noch Karten erhältlich.

Claassen, der unter anderem durch Auftritte bei “Nightwash“ und durch die Nominierung zum Prix Pantheon 2011 einem breiteren Publikum bekannt geworden ist, wird sein Programm „Betreute Comedy – Mama findet`s lustig“ morgen in Trier vorstellen.

Mutmachlieder. So nennt Jens Heinrich Claassen seine Stücke, die er gekonnt am Klavier vorträgt. Oder eben nicht vorträgt, wenn ihm gerade mal wieder etwas anderes einfällt, was er seinem Publikum unbedingt noch erzählen möchte. Die Bühnenauftritte sind ein fester Bestandteil von Claassens Therapie, allein aus diesem Grunde fahren seine Eltern ihn immer zu seinen Auftritten. Und holen ihn später wieder ab. Dazwischen liegen allerdings 90 Minuten bester Comedy, in welchen Jens Heinrich Claassen die Antworten auf Fragen liefert, die sich sicher noch niemand freiwillig gestellt hat.

Kann man mit dem Ruf „Lassen Sie mich durch, ich bin Arsch“ in Menschenmengen Eindruck schinden? Steckt in Hartmut Engler, dem Sänger von Pur, seiner Lieblingsband, wirklich ein verkappter Poet? Und was hat Mama damit zu tun? Mit seiner betreuten Comedy zählt Jens Heinrich Claassen mittlerweile zu den absoluten Senkrechtstartern der Szene. In seinen Shows in Theatern bundesweit begeistert der Düsseldorfer Klaviercomedian mit seinen unvergleichlichen Auftritten sein Publikum restlos.

Neben seinen Solo-Auftritten mit dem aktuellen Programm „Mama findet´s lustig – Betreute Comedy“ ist Jens Heinrich Claassen Stammgast bei NightWash, im Hamburger Schmidt-Theater und natürlich im Fernsehen. Hier ist er regelmäßig u.a. im WDR-Fun(k)haus, bei NightWash, bei Kabarett aus Franken und Altinger mittendrin (Bayerisches Fernsehen) zu Gast. Im Norddeutschen Rundfunk war Jens Heinrich Claassen Finalist des NDRComedy Contests 2010.

Jens Heinrich Claassen ist Gewinner des Schleswig Holsteinischen Kabarettpreises „Goldene Lachmöwe“ und stand beim Bielefelder Kabarettpreis und der Lüdenscheider Lüsterklemme auf dem Siegertreppchen. Im Jahr 2012 gehört Jens Heinrich Claassen zu den Nominierten für den Prix Pantheon, einem der wichtigsten Kleinkunstpreise in Deutschland.

Im Juli 2011 erschien die CD „Freuen Sie sich!“, das Erstlingswerk des Künstlers, im Berliner Blue Cat-Verlag. Weiter gestaltete Jens Heinrich Claassen im August 2011 zusammen mit dem Klavierkabarettisten Bodo Wartke zwei umjubelte englischsprachige  Abende im Rahmen des Fringe Festivals in Edinburgh. Titel: „The Germans are coming!“.

Weitere Infos findet ihr unter www.jensclaassen.de oder auf der Seite der Tufa Trier www.tufa-trier.de

  • Ort: Tuchfabrik Trier, Kleiner Saal
  • Beginn: 20.00 Uhr
  • Tickets: An der Abendkasse 19 Euro (Ermäßigung 16 Euro)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln