Freizeit: Klavier- und Kammermusik der Romantik im Brüderkrankenhaus

Am Sonntag, 19. August, spielen junge Musiker im Rahmen der „Konzer Sommerkonzerte“ Werke der Romantik im Albertus-Magnus-Saal des Brüderkrankenhauses.

Auf dem Programm stehen Klavierstücke von Olivier Messiaen, Franz Schubert, Frédéric Chopin und Johannes Brahms sowie eine Violinsonate des Hamburger Meisters. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Daniela Campisi aus Argentienen spielt fünf Klavierstücke aus “Vingt regards sur l´Enfant-Jésus” („Zwanzig Blicke auf das Jesuskind“) von Oliver Messiaen. Anschließend wird das Impromptu in Es-Dur op. 90 Nr. 2 von Schubert gespielt mit Henri Böhme aus Nürnberg am Klavier. Es folgt die Fantasie in f-Moll von Chopin, gespielt von Marko Ivic aus Kroatien und die Polonaise op. 26 Nr. 1 mit Marta Liñares Viz aus Spanien am Klavier.

Der zweite Teil des Programms beginnt mit der Rhapsodie op. 79 Nr. 2 in g-Moll von Johannes Brahms, wiederum in der Interpretation von Marta Liñares Viz. Den Abschluss des Konzertes bildet Brahms dritte Sonate für Violine und Klavier in d-Moll op. 108. Die Interpreten sind Iara Alágia Lopes aus Brasilien und Orlando Millaá aus Argentinien.

Die Konzer Sommerkonzerte sind eine Konzertreihe der seit 1994 alljährlich stattfindenden Sommerakademie für Klavier und Kammermusik, die im Kloster Karthaus in Konz ihren Sitz hat. Professionelle junge Musiker aus verschiedenen Ländern kommen für zwei Wochen zur Weiterbildung nach Konz und geben während dieser Zeit Konzerte in Konz sowie in Trier und Umgebung.

Weitere Informationen über die Konzer Sommerkonzerte, die vom 19. August bis 2. September 2012 stattfinden, finden Sie auch im Internet unter www.akademiekonz.com.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln