Freizeit: Mittelalterliches Marktspektakel auf Schloss Niederweis

Von Andreas Gniffke

In der traumhaften Anlage von Schloss Niederweis in der Südeifel nahe der luxemburgischen Grenze findet am kommenden Wochenende von Samstag bis Montag (1.-3. Oktober) ein Mittelalterliches Marktspektakel statt. Zahlreiche Spielleute und Gaukler werden die Gäste unterhalten, Handwerker ihre Waren feilbieten und an den Tavernen und Garküchen ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Mittelalterliche Atmosphäre satt wird am kommenden Wochenende auf Schloss Niederweis geboten (Foto: Andreas Gniffke)

Mit organisiert wird der Markt vom Verein Forum Gaudi Mertesdorf, dessen Vorsitzende Rudi Becker und Wolfgang Dienhart unter anderem auch für den Frühjahrsmarkt im Trierer Messepark verantwortlich sind (wir berichteten). Im Gespräch mit 5vier.de gab Rudi Becker bereits im März Einblick in die Philosophie des Vereins, der dafür sorgen wird, dass sich auch der Markt in Niederweis von anderen historischen Märkten abheben wird. Seit fast zwanzig Jahren richtet Becker Mittelaltermärkte aus und ihm liegt insbesondere die mittelalterliche Brauchtumspflege am Herzen. Somit erwecken seine Märkte oftmals einen ‚authentischeren‘ Eindruck als viele hauptsächlich auf Kommerz ausgerichtete Events. Lagerleben und eine familiäre Atmosphäre unter Teilnehmern und Besuchern sorgen dafür, dass tief ins Mittelalter eingetaucht werden kann und Schloss Niederweis bietet sich trotz seiner wenig mittelalterlichen Geschichte aufgrund der wunderschönen Lage und des frisch restaurierten Gebäudes für einen Markt dieser Größenordnung geradezu an.

Schloss Niederweis wurde im 18. Jahrhundert für Franz Eduard Anton Baron von der Heyden erbaut und nach dem Tod von Clemens Wenzeslaus, dem letzten Baron von der Heyden, im Jahr 1840 mehrfach verpachtet. Im Jahr 2005 erwarb Familie Schneider das Kleinod und begann es Stück für Stück zu renovieren, da der Zahn der Zeit doch stark an dem Gebäude genagt hatte. Nun erstrahlt es wieder in einem Glanz, der seiner Historie gerecht wird.

Gastgeber Matthias Schneider und seine Familie hoffen auf ein reges Besucherinteresse, wobei das Wetter natürlich eine große Unbekannte darstellt: „Der Markt ist als Freiluftveranstaltung geplant, daher sind wir natürlich auf gutes Wetter angewiesen“, bemerkt Schneider. „Wir öffnen zwar Teile des Schlosses für die Öffentlichkeit, doch das mittelalterliche Lager und der eigentliche Markt sind unter freiem Himmel. Aber da der Spätsommer sich ja zur Zeit von seiner strahlendsten Seite zeigt, bin ich guter Dinge, dass wir einem wundervollen Wochenende in mittelalterlicher Atmosphäre entgegen sehen.“

Der Markt steht am Samstag und Sonntag von 11:00 bis 22:00 Uhr, am Montag von 11:00 bis 19:00 Uhr allen Besuchern offen.

Eintritt:

Erwachsene: 5 €, Kinder 3 €, mittelalterlich Gewandete 4 €,
Familienkarte:
2 Erwachsene, 2 Kinder und mehr Kinder 14 €
Kinder unter Schwertlänge 1m frei

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln