Freizeit: Museumsnacht am kommenden Samstag in Luxemburg

Mittlerweile sind Museumsnächte eine schöne Tradition geworden und am kommenden Samstag öffnen sechs Museen in Luxemburg-Stadt ihre Tore für die interessierte Öffentlichkeit. 5vier.de wird vor Ort sein!

Zum mittlerweile elften Male findet die ‚Nacht der Museen‘ in Luxemburg statt und von 18 Uhr bis tief in die Nacht präsentieren sich sechs Museen den Besuchern. Geboten werden neben den einzelnen Ausstellungen kulturelle Veranstaltungen, Spezialführungen und kulinarische Köstlichkeiten. Hier das Angebot im Überblick:

Villa Vauban – Musée d’Art de la Ville de Luxembourg

Geöffnet von 18 – 01 Uhr

Neben Führungen durch die Ausstellung ‚Émotions – Reflets dans la peinture et la photographie‘ (18, 20, 22 Uhr) gibt es unter anderem auch noch musikalische Beiträge von Stephany Ortega, Sopranistin aus der Dominikanischen Republik ((19, 21, 23 Uhr) sowie eine literarische Führung in deutscher Sprache (19.30, 21.30 Uhr)

Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain

Geöffnet von 18 – 03 Uhr

Moderne Kunst steht im Mittelpunkt des Casinos und sowohl für Kinder als auch für Erwachsene werden Führungen und Aktionen angeboten. Künstler wie Wannes Goetschalckx oder Hedwig Houben stehen als Gesprächspartner bereit. Außerdem kommt das multimediale Musik- und Filmprojekt Batbox/Beatbox von Jani Ruscica, interpretiert von Anais Lorentz (Saxophon) und Boris Dinev (Percussion) dreimal zur Aufführung (19.30 Uhr, 21.30 Uhr, 23.30 Uhr).

Musée d’Histoire de la Ville de Luxembourg

Geöffnet von 18 – 01 Uhr

Das Stadtmuseum öffnet seine Tore und präsentiert neben seiner eindrucksvollen Dauerausstellung zur Stadtgeschichte auch die Sonderausstellung ‚Aarmt Letzebourg‘. Angeboten werden verschiedene Themenführungen sowie zahlreiche Sonderaktionen.

Musée national d’histoire d’art (MNHA)

Geöffnet von 18 – 01 Uhr

Auch hier werden zahlreiche Führungen angeboten und ein mittelalterlicher Spielmann steht für die Kinder bereit. Der Saxophonist David Ascani sorgt für weitere musikalische Untermalung (19, 20, 21.30 Uhr). Für das leibliche Wohl wird eine ‚Schampes-Bar‘ auf dem Museumsvorplatz eingerichtet.

Musée national d’histoire naturelle

Geöffnet von 18 – 01 Uhr

Experimentelle Musik, Literatur und Kunst werden im Naturmuseum geboten.

Musée d’Art Modere Grand-Duc Jean – Mudam Luxembourg

Geöffnet von 18 – 01 Uhr

Für die Besucher steht die ‚Kommunikationsampel‘ von Guido Wolff bereit und Kurator Hans Fellner wird durch das Projekt ‚RECOVERING – Soundscapes & Views führen (18.30, 19.30 Uhr)

Zwischen den einzelnen Museen pendelt ein kostenfreier Shuttlebus. Tickets kosten für Erwachsene 15 Euro, Jugendliche zwischen 12 und 24 Jahren sowie Schüler zahlen 7 Euro, Kinder unter zwölf Jahren haben freien Eintritt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln