Freizeit: Padel – Ein neuer Sport für die Trierer

Padel ist keine neue Trendsportart, sondern schon seit Langem in Spanien ein beliebter Sport. Am Samstag, den 30. Juni wird in Trier ein Padel-Platz eröffnet und jeder ist herzlich dazu eingeladen, sich selbst am Padel zu probieren.

Von der Sportart Padel werden wohl in Deutschland bisher nur die wenigsten gehört haben. Der Sport ist eine Mischung aus Tennis und Squash und erfreut sich besonders in Spanien und Teilen Lateinamerikas (der Sport kommt ursprünglich aus Mexiko) großer Beliebtheit.

Die Spieler stehen während des Spiels, ähnlich wie beim Squash, umringt von Wänden auf einem Spielfeld. Gezählt wird dann wie beim Tennis und mithilfe der Wände darf man auch über Bande spielen. Die Bälle ähneln etwas den Tennisbällen, sind aber ein wenig kleiner. Und damit diese einem nicht zu sehr um die Ohren fliegen, wird von unten aufgeschlagen. Die Schläger ähneln allerdings weder Tennis- noch Squashschlägern, da sie statt Saiten Löcher haben, also ohne Bespannung sind. Gespielt wird ausschließlich nur im Doppel.

Vierter Padel-Platz in Deutschland jetzt in Trier

In Deutschland gibt es bisher nur insgesamt drei Padel-Plätze, der Vierte wird an diesem Samstag eröffnet. Auf der Anlage des Tennis-Clubs hinterm Moselstadion entstand in den vergangenen Tagen ein Padel-Platz. Ralf Wigger, früher Presse- und Stadionsprecher bei Eintracht Trier, brachte den Sport nach Trier. Er selbst lebt seit fünf Jahren in der Nähe von Barcelona und ist nun für die Eröffnung des Platzes vor Ort.

Wer also gerne mehr über diesen ungewöhnlichen Sport erfahren möchte, der kann morgen beim Moselstadion vorbei schauen und bei einem Training mit spanischen Profispielern zugucken. Los geht’s um 10 Uhr, Besucher können sich dann auch selbstverständlich selbst am Padel probieren.

Auf der Webseite www.padelexpert.de und auf www.facebook.com/PadelTrier bekommt ihr weitere Infos. 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln