Zweites Gedankenskulpturfestival am 19. Januar im Exhaus

Das zweite Gedankenskulpturfestival, welches am Samstag, 19. Januar,  im Exhaus Trier stattfinden wird, spannt ein Netz aus verschiedenen Disziplinen der Kunst, Musik, Skateboarding und Wissenschaft.

Aufstrebende junge Künstler, Skater, Wissenschaftler aus Berlin, London, Trier, Amsterdam und Köln prallen aufeinander, reiben aneinander und verschmelzen mit ihren Werken zu einer einzigartigen und vorher nie dagewesenen Symbiose.

Knotenpunkt dieses Netzes ist das Thema Wahrnehmung. Das erste Festival beschäftigte sich mit dem sinnlichen Aspekt der Wahrnehmung. Thema des kommenden Festivals ist die Realität, die Wahrnehmung von Streetart und Subkulturen.

Ausstellung: Rohe Fotografien, die die Härte der Straße symbolisieren. Zarte Installationen, die die verborgene Sehnsucht der Subkulturen beschreiben. Klare Projektionen, die die  Direktheit der Realität transformieren. Dynamische Skulpturen, die dem Skateboarding neue Möglichkeiten bieten. Diffuse Mode, das Menschenkomplex widerspiegelt. Junge Studenten von  Kunsthochschulen aus Amsterdam, New York, Berlin und London stellen aus.

Programm:

  • Ausstellung ab 13:00 (- 00:00)
  • Skateboarding ab 15:00 (- 00:00)
  • Konzerte ab 18:00 (- 24:00)
  • Party ab 24:00 (- open end)

Ausstellende Künstler:

  • Alexander Martinz (Wien)
  • Alex Schmitz (Trier)
  • Anton Schilli (Trier)
  • Daniel Fuchs (Karlsruhe)
  • Dominik Bubel (Trier)
  • Elvira ‘t Hart (Amsterdam)
  • Frederik Kokott (Trier)
  • Rafaela Kacunic (Berlin)
  • Slav Vitanov (Aachen)
  • Tobias Kleinschmidt (Aachen)
  • Tobias Talbot (Karlsruhe)
  • Ulla Rauter (Wien)
  • Wilhelm Frederking ( Chemnitz/Halle)

Ab 18 Uhr gibt es dann was auf die Ohren, u.A. von: Tellavision, Touchy Mob, Urban Homes, Xul Zolar, We Arms und Wyn Davies

VVK:

Kombiticket (Ausstellung, Konzerte, Party): VVK 6 € / Tageskasse 7€
Nur Ausstellung: 4 €
Nur Konzerte + Party: 4 €
(Die Einzeltickets wird es nur an der Tageskasse geben!)

Weitere Termine:

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln