Freundschaftsspiel gegen Trabzonspor

Highlight am Sonntag

Auf die Eintracht-Familie wartet am Sonntag besonderes Highlight. Eintracht Trier tritt in einem Testspiel gegen den Spitzenclub Trabzonspor an. Der türkische Erstligist absolviert derzeit ein Trainingslager in Trier. Das Testspiel findet am Sonntag um 19 Uhr im Moselstadion statt.
TrabzonsporTrier. Ursprünglich hatte Trabzonspor für den kommenden Montag ein Testspiel gegen den französischen Erstligisten FC Metz geplant. Dieses konnte aufgrund eines aufwendigen Genehmigungsverfahrens nicht ausgetragen werden. Die Zeit hierfür war zu knapp bemessen. Daraufhin bot sich Eintracht Trier als neuer Testspielgegner an. Die türkischen Verantwortlichen waren dankbar für die schnelle und unkomplizierte Lösung. Auch schätzen sie die hohe Qualität im Trierer Kader. Die Verantwortlichen beider Vereine konnten zudem in den letzten Tagen gute und vertrauensvolle Beziehungen zueinander aufbauen. „Zum Abschluss des Aufenthalts von Trabzonspor sind wir froh, dass wir mit unserer Mannschaft ein Freundschaftsspiel gegen sie austragen können. Es ist toll, solch ein Spiel in Trier anbieten und austragen zu können“, freue sich Jens Schug, Geschäftsführer von Eintracht Trier.  Das Testspiel wird nach dem Stadionfest im Moselstadion stattfinden. Der Terminplan wird nicht geändert und der Eintritt zum Stadionfest bleibt weiterhin frei.

Der Eintritt für das Spiel gegen die türkische Spitzenmannschaft kostet 15 € für Sitzplätze, 10 € für Stehplätze und 7 € für ermäßigte Stehplätze (Studenten, Schüler, Auszubildende, Rentner). Kinder bis einschließlich elf Jahre haben freien Eintritt. Pressevertreter werden gebeten, sich per E-Mail bis Sonntag 12 Uhr unter heinen@eintracht-trier.com zu akkreditieren.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln