FSV Salmrohr: „Das war unterirdisch“ – 0:3-Pleite in Mechtersheim

Von Florian Schlecht

Der FSV Salmrohr hat den Aufstieg in die Regionalliga verspielt. Nach der Niederlage in Mechtersheim und dem Sieg von Tabellenführer Zweibrücken ist der Traum geplatzt. Jetzt muss der Oberligist schnell das Ruder umreißen – am Mittwoch geht’s im Pokal zum SV Morbach.

FSV-Trainer Patrik Klyk war enttäuscht, glaubt aber an Erfolge im Pokal. Foto: Sebastian Schwarz

Die letzten sieben Tage tun dem FSV Salmrohr in der Fußball-Seele weh. Vor einer Woche noch als Oberliga-Tabellenführer auf Aufstiegskurs, hat die Mannschaft mit dem 0:2 gegen Zweibrücken, dem 0:0 beim 1. FC Saarbrücken II und nun auch einer 0:3-Klatsche bei der TuS Mechtersheim die große Chance auf die Regionalliga frühzeitig aus der Hand gegeben. „Die Niederlage war in der Höhe verdient“, sagte ein enttäuschter Trainer Patrick Klyk und führte weiter aus. „Wir haben im Grunde nur eine halbe Chance gehabt, Mechtersheim hätte noch drei Tore mehr schießen können. Wir waren unterirdisch, nicht auf dem Platz.“

Die Platzherren, die noch Punkte gegen den Abstieg brauchten, führten Salmrohr kämpferisch vor und entschieden die Begegnung durch einen Doppelpack von Florian Hornig bereits vor der Pause für sich. Der Angreifer profitierte zunächst vor dem 1:0 von einem fahrlässigen Ballverlust der Gäste (23.). Mit dem Halbzeitpfiff traf er zum 2:0 (45.). Eine Ecke führte zu dem Treffer, über Standardsituationen war Salmrohr in dieser Saison schon häufiger anfällig. So auch in der 85. Minute, als ein Freistoß flach in den Strafraum gespielt wurde und Julian Marc Scharfenberger zum 3:0 vollendete. Da Spitzenreiter Zweibrücken beim 3:1-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken II keine Nerven zeigte, liegt Salmrohr fünf Spieltage vor Schluss fast uneinholbare acht Zähler hinter dem ersten Platz.

Einen positiven Aspekt sah Klyk aber auch in der Niederlage. „Normalerweise rufe ich die Mannschaft direkt nach dem Spiel immer zusammen. Diesmal haben auch einige Spieler das Wort ergriffen. In der Situation können wir reifen. Ich bin mir sicher, dass wir uns fangen und am Mittwoch eine ganz andere Mannschaft stellen.“ Dann geht es nämlich am 1. Mai ins Rheinlandpokal-Halbfinale beim SV Morbach (14.30 Uhr). „Wir haben bis jetzt eine sehr gute Runde gespielt, am Ende wird wieder gelacht“, ist Klyk zuversichtlich, den Cup zu einem guten Ende bringen zu können. Seine Kampfansage ist eindeutig: „Morbach kann sich auf was gefasst machen.“

Statistik

TuS Mechtersheim – FSV Salmrohr 3:0 (2:0)

Salmrohr: Grub – Meschak (66. Petersch), Kühne, Hohns, Mees (59. Schroeder) – Schulz, Schraps – Bauer, Adrian, Makiadi (46. Mertinitz) – Baier.

 

Stichworte:

Kommentare (18)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Salmrohr sagt:

    Hey ihr Trierer
    Wer hat den mehr Söldner in der Mannschaft,ihr braucht den Pokal sonst seid ihr ja pleite habt ja schon das geld verplant.
    Seid ein armseliger Verein.

  2. nur der sve sagt:

    Ohne unseren Gusi würden die in der Mitte untergehen
    Da ist doch kein System drin!
    Keine Handschrift komm lieber wieder nach Trier!

  3. karl-peterkarl sagt:

    Haste recht.Aber wer von den Salmrohrer Stürmern schiesst den Tore? Sind doch fast nur Mittelfeld Spieler.

  4. Kenner sagt:

    Glauben heißt nicht wissen. Aber warum ist Toppmöller nicht mehr dabei? Liegt es eher an ihm oder an einigen in Salmrohr entscheidenden Personen?

  5. karl-peter sagt:

    Man sollte versuchen sachlich zu bleiben.Salmrohr hat bis vor kurzem eine tolle saison gespielt.Man hat aber auch ganz klar gesehen ,daß Toppis Tore in den wichtigen,entscheidenden Spielen fehlen.Ich glaube der hätte gegen Zweibrücken und Saarbrücken getroffen.

  6. Kenner sagt:

    Klyk nach dem Spiel gegen Wirges: „Wir haben gegen Wirges eindrucksvoll gezeigt, dass unsere Mannschaft die beste der Liga ist.“
    Komisch, warum habt ihr dann nur den Aufstieg vergeigt? Aber mir solls egal sein. Hauptsache der KSC steigt auf.

  7. zufriedener sagt:

    es ist gut so, das nicht immer Geld Meisterschaften entscheidet.
    das hat jetzt auch mal Herr Meeth erfahren müssen.
    jetzt heißt es vielleicht nächste Saison noch mehr
    Geld auszugeben, damit es dann mit dem Aufstieg klappt
    was für eine Saison für den FSV Salmrohr
    1 Mannschaft:höchstwarscheinlich kein AUFSTIEG
    2 Mannschaft:höchstwarscheinlich kein AUFSTIEG
    A Jugend Regionalliga: höchstwarscheinlich Abstieg
    und ab jetzt wird in Salmrohr geweint.

  8. Trierer hooli sagt:

    1. Salmrohr wird niemals dahin kommen wo wir sind.
    Siehe 1. und 2 Mannschaft + Jugend
    2. Im Rheinlandpokal wird der Fsv nix holen.

    Grüße die Stadt vor Konz
    @ oberligakenner
    Hast du schonmal attraktiven Fussball sehen dürfen?
    Oder sind es starke Auftritte gg schlechte Mannschaften?

  9. Oberligakenner sagt:

    Man,was seit ihr taktlos. Auch ich kann dem FSV Salmrohr für eine grandiose Saison nur großes Lob zollen. Über Monate solch guten und attraktiven Fußball in der Oberliga zu spielen, daß funktioniert nur wenn Mannschaft,Trainer und Umfeld harmonieren. Und abschließend kann ich nur bestätigen, daß Trainer Patrik Klyk unbedingt die Blumen vom SV Mehring verdient hat.

  10. @Meethmeier und Co. sagt:

    Absolut lächerlich was du schreibst. Über Meeth und Klyk kann man ja denken was man will,aber bei Salmrohr von einer unsympathischen Söldnertruppe zu sprechen ist ja einfach nur absoluter Quatsch. Was die Mannschaft diese Saison gespielt hat war zum Großteil sehr gut und im Auftreten alles andere als unsympathisch. Ach und Söldner solltest du mal im Lexikon nachschlagen. Glaube nicht,dass da was von jungen Spielern aus der Region steht,die zum Großteil schon über Jahre beim FSV spielen. Also erstmal richtig informieren,dann schreiben.
    @Mehringer: Soweit ich weiß ist die Saison noch nicht rum und wenn ihr euer Ziel „Nichtabstieg“ erreichen solltet freut mich das. Aber man sollte dann vor der Saison eben nicht den Mund zu voll nehmen. Es wäre wohl eher angebracht dem Meeth ein paar Blumen für den Toppi Rauswurf zu schicken…

  11. FSV-Fan sagt:

    Auf was für einem Niveau wird denn hier kommuniziert? Ihr solltet besser diese dilettantische Äußerungen lassen und sachlich bleiben. Salmrohr ist in unserer Region ein gestandener Traditionsverein, wozu Mehring sicherlich noch die nötigen Erfolge und die Akzeptanz fehlt. Und welcher Verein mehr Kohle verbraten hat, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Und über Sympathien wollen wir erst gar nicht reden. Von daher, immer den Ball flachhalten! Wenn der SVM ja seine Ziele erreicht, bekommen wir die Antwort in der neuen Saison ja wieder auf dem Platz zu sehen.

  12. Mehring sagt:

    Salmrohr brauch nen qualifizierten Trainer und keinen Selbstdarsteller
    Einen qualifizierten haben nämlich wir! Und deswegen werden wir die Klasse halten und Salmrohr nicht aufsteigen!!!! Ohhhjeeee kein salmrohr nicht mehr im klyk

  13. treverer sagt:

    Ihr habt es beide nötig, ohne Euere Söldner, würdet Ihr beide in der A – Klasse kicken

  14. Mehringer sagt:

    Im Gegensatz zu euch erreichen wir unsere Ziele 🙂

  15. Meethmeier sagt:

    So sind die meeths und klyks dieser Welt reich und arrogant. Ich hoffe mal der Trainer hängt das Zitat über Morbach in die Kabine vom SVM, dann hauen die diese arrogante, unsympathische Söldnertruppe aus dem Salmtal raus aus dem Pokal. Kein Wunder das salmrohr hier in der Region überall verhasst ist und keiner diesen unnötigen Verein leiden kann. Hoffentlich steigen die nächste Saison wieder sang und klanglos ab.

  16. Salmrohr sagt:

    Wichtig, dass sich jetzt jemand aus Mehring meldet. Im Rückspiel in Salmrohr hättet ihr 15 Stück kriegen können/müssen und reißt jetzt die Klappe auf. Ich erinnere an die Schlagzeile eures sportlichen Leiters vor der Saison: „Ich sehe uns auf einer Stufe mit Salmrohr!“ Dann schaut euch mal die Tabelle an. Peinlich sowas! Dennoch viel Glück im Kampf gegen den Abstieg.

  17. Trierer sagt:

    Ich erinnere mich noch an die Worte die Herr Meth vor kurzem von sich gab. Er möchte unbedingt mit dem FSV aufsteigen um in der nächsten Saison gegen den Ort vor Konz spielen zu können. Fresse wohl zu voll genommen. Der sogenannte Ort vor Konz könnte ja noch im Finale des Rheinland Pokals auf den FSV treffen. Da hoffe ich dann auf eine richtige Abreibung für Salmrohr.

  18. Mehring sagt:

    Salmrohr will aufsteigen! Und sind nun 8 punkte zurück….
    Und dann wollen sie am Ende lachen? Also hat man da Scheuklappen auf
    Oder wie ist das?

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln