FSV Tarforst: Eine Investition in die Zukunft – Video

5vier-TV war am Freitag zu Gast bei der Eröffnung des neuen Rasenplatzes in Tarforst

Von Holger Görgen (Video) und Alexander Heinen (Text, Fotos, Interviews)

Der FSV Tarforst baut aus: Aus dem alten Hartplatz gegenüber vom neuen Kunstrasenplatz wurde in den letzten Jahren ein neuer Rasenplatz. Finanziert wurde der Platz hauptsächlich durch eigene Gelder, profitieren soll in erster Linie die Jugend. Das Eröffnungsspiel gewann der FSV Salmrohr mit 4:0.

TarforstSalmrohr

Auf den ersten Torerfolg mussten die Tarforster am Freitag zwar noch warten, trotzdem war es eine gelungene Auftaktveranstaltung. Petrus hatte Gnade und ließ den Trierer Höhenstadtteil im Trockenen, das Sportrestaurant Dolce Vita kümmerte sich um das Büffet und Ex-Spieler Simon Krugmann steuerte als Konditormeister eine Torte bei, auf der die Sponsoren verewigt waren.

Ein zweiter Platz, er war bitter nötig. Die Jugendabteilung des FSV wird immer größer, zudem wird der Kunstrasen öfters von der Universität als Sportstätte genutzt. Außerdem stieg die U19 in die Rheinlandliga auf, hierfür wurden nun die perfekten Bedingungen geschaffen. Das nötige Kleingeld wurde durch den Verkauf von Rasenquadratmetern gesammelt, die immer noch zu erwerben sind. Auch die Sportanlage wurde werbewirksam in „Autoland-Arena“ getauft.

TarforstSalmrohrAls Gast kam Oberligist Salmrohr und weihte den neuen Platz ein. Die ambitionierten Salmtaler verteilten allerdings keine Gastgeschenke und spielten die Partie souverän mit 0:4 runter. Nachdem Tobias Spruck in der Anfangsviertelstunde zwei dicke Chancen liegen ließ bekamen die Gäste das Spiel besser in den Griff und gingen durch Markus Bauer in Führung (8.). Kurz darauf foulte Dominik Wintersig Markus Bauer, der auf dem Weg zu seinem zweiten Treffer war, elfmeterwürdig im Strafraum. Daniel Petersch verwandelte den Strafstoß sicher (11.).

Im zweiten Durchgang machte Salmrohr munter weiter und der quirlige Robin Mertinitz erhöhte mit zwei Toren auf 4:0. Mit dabei waren auf beiden Seiten viele Neuzugänge. Der FSV Tarforst verstärkte sich mit Raphael Prigent (Abwehr, Frankreich), Dennis Thon (Mittelfeld, DJK St. Matthias), Andre Thielen (Mittelfeld, eigene Jugend), Dennis Haas (Mittelfeld, FSV Salmrohr U19) , Michael Hassani (Mittelfeld, SG Pellingen) und Johannes München (Torhüter, Eintracht Trier U19). Auf Salmrohrer Seite waren Fabio Fuhs (Abwehr, Borussia Neunkirchen), Julian Bidon (Angriff, Borussia Neunkirchen), Daniel Braun (Abwehr, Eintracht Trier U23), Tim Hartmann (Mittelfeld, Eintracht Trier U23), Robin Strellen (Torhüter, Eintracht Trier U23) und Marc Inhestern (Abwehr, Eintracht Trier U19) neu im Kader.

TarforstSalmrohrBeim FSV Salmrohr ist die Personalplanung aber keinesfalls abgeschlossen. Wie der Sportliche Leiter Friedhelm Rach berichtete, hält der FSV weiter ausschau nach eine Stürmer und einem Spieler für die Außenbahn. Der nächste Test der Salmtaler ist für Mittwoch geplant, dann kommt es zum Kräftemessen gegen den SV Klarenthal. Für die Hausherren aus Tarforst gibt es am Sonntag den ersten Härtetest gegen Etztella Ettelbrück.

Am Samstag traf in Rahmen der Platzeinweihung der SV Mehring auf eine Kreisauswahl und die AH des FSV Tarforst spielte gegen die Traditionsmannschaft von Eintracht Trier. Informationen zu diesem Spielen folgen im Laufe des Tage.

Das Video zum Spiel

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln