Bitburger macht mit beim „Girls‘ Day“ – Einblick in „klassische Männerberufe“

Brauerei bietet praxisnahen Einblick in „klassische Männerberufe“

Mädchenpower bei Bitburger: Gestern fand zum 13. Mal der bundesweite Aktionstag „Girls’Day“ statt. Zum dritten Mal öffnete auch die Brauerei ihre Türen und bot den 20 angemeldeten Schülerinnen im Alter von 12 bis 14 Jahren ein abwechslungsreiches Tagesprogramm mit praxisnahen Einblicken in „klassische Männerberufe“.

Nach der Begrüßung und einer Führung durch die Bitburger Marken-Erlebniswelt hieß es in der brauereieigenen Schreinerei: „An die Sägen – fertig – los!“ Selbst aktiv werden und praktisch arbeiten, das war das Ziel auch in der Malerwerkstatt oder im Sudhaus – natürlich wurden überall viele Fragen gestellt und beantwortet. Was ist der Unterschied zwischen Lack, Lasur und Farbe? Was passiert genau während des Brauprozesses? Ganz egal, ob sie den Brauern und Mälzern oder den Mechanikern über die Schulter schauten oder im Labor selbst experimentierten – alle freuten sich über so breit gefächerte Eindrücke in den Arbeitsalltag und nahmen am Ende des Tages stolz ihre Teilnahmeurkunden in Empfang.

Das Fazit von Juliane (12) aus Bitburg: „Ich persönlich fand den Tag sehr gut. Besonders toll fand ich das Lackieren in der Malerei, die Versuche im Labor und die Übungen bei den Industriemechanikern.“ Madeleine (12) aus Burbach stimmt ihr zu: „Mir hat es gut gefallen. Wir durften sehr viel ausprobieren und ich habe viel gelernt.“

Der bundesweite „Girls’ Day“ bietet Mädchen die Möglichkeit, sich praktisch und hautnah über männerdominierte Berufsfelder in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Informations- technologie und Handwerk zu informieren. Das von der EU und Bundesministerien geförderte Projekt hat zudem das Ziel, die Stellung von Frauen im Berufsleben zu stärken und Vorbilder aufzuzeigen.

Das Bitburger Engagement am Girls’ Day ist eingebettet in ein umfangreiches Programm zur Ausbildungsförderung. Dazu Personalleiter Theo Scholtes: „Bitburger unterstützt seit vielen Jahren Schüler und Jugendliche durch unterschiedliche Projekte bei der Berufswahl. Für uns ist es sehr wichtig, frühzeitig motivierten und qualifizierten Nachwuchs zu finden und zu fördern.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln