Rainer Nalbach trainiert ab Sommer wieder den SV Morbach

Nachdem der derzeitige Trainer Dieter Müller angekündigt hat, seine Zelte in Morbach nach Saisonende abzubrechen, hat der SVM bereits einen neuen Trainer für die Spielzeit 2013/14 verpflichtet. Mit Rainer Nalbach fiel die Wahl auf einen alten Bekannten.

Die Jungs vom SV Morbach werden ab nächster Saison von Rainer Nalbach trainiert. Foto: Andreas Gniffke

Nalbach hatte vor einigen Jahren bereits die zweite Mannschaft der Morbacher betreut und war in der Saison 2011/12 schon ein halbes Jahr lang für das Rheinlandliga-Team verantwortlich. „Ich bin mit Rainer freundschaftlich verbunden. Nach einem ersten losen Gespräch, ob seinerseits grundsätzlich Interesse besteht, konnten wir die Zusammenarbeit für die nächste Saison daher recht schnell unter Dach und Fach bringen“, erklärt Jörg Wahlen, sportlicher Leiter in Morbach. Er hofft mit Nalbach, der den Verein bestens kennt, langfristig Kontinuität auf der Trainerbank zu gewährleisten .“Ursprünglich war schon das Projekt mit Dieter Müller langfristig ausgelegt.“ Daher sei man im Verein von Müllers Entscheidung, der Morbach aus beruflichen Gründen verlassen wird, durchaus überrascht gewesen. Wahlen hofft nun, mit Rainer Nalbach einen Mann für die kommenden Jahre gefunden zu haben. „Er soll die junge Mannschaft ab dem Sommer auf Zeit kontinuierlich weiter entwickeln“, ist er überzeugt.

Derweil betont der sportliche Leiter, dass es nun erst einmal darum gehe, in der laufenden Saison die nötigen Punkte zu sammeln, um nicht mehr unter Zugzwang zu geraten. „Zunächst mal beschäftigen wir uns nur mit den nächsten Monaten und wollen die Saison erfolgreich zu Ende spielen. Danach stellen wir dann die Weichen für die Zukunft.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln