Fußball: Voba-HSV-Cup 2011 ein voller Erfolg

Mehr als 900 Besucher, die an den drei Spieltagen in die Hochwaldhalle in Hermeskeil kamen, bewiesen, dass das Hermeskeiler Hallenturnier nichts von seiner Attraktivität verloren hat. Die SG Sohren/Büchenbeuren/Niedersohren wurde zum zweiten mal Turniersieger.

Gespielt wurde an insgesamt zwei Vorrundenspieltagen (28./29. Dezember) in sechs Gruppen zu je vier Mannschaften. Diebeiden Gruppenbesten erreichten die Zwischenrunde, die am 30. Dezember ausgespielt wurden.

Am ersten Vorrundenspieltag waren dies TuS Mosella Schweich, der Hermeskeiler SV, SG Züsch/Neuhütten /Damflos, der SV Föhren, die SG Geisfeld/Rascheid, der SV Leiwen/Köwerich. Am zweiten Vorrundenspieltag komplettierten dann die Mannschaften von der SG Osburg/Thomm, dem VfR Otzenhausen, dem SV Morbach, dem SV Sirzenich, dem TuS Reinsfeld und der SG Sohren/B/N das Teilnehmerfeld für die Zwischenrunde.

In der Gruppe A kämpften Tus Mosella Schweich, die SG Osburg/Thomm, die SG Züsch/Neuhütten/D. und der TuS Reinsfeld um den Einzug ins Halbfinale.

In der Gruppe B waren es die Mannschaften vom SV Föhren, dem SV Morbach, dem SV Leiwen/Köwerich und dem VfR Otzenhausen.

In der Gruppe C hatten die Mannschaften von der SG Geisfeld/Rascheid, der SG Sohren/B/N. dem Hermeskeiler SV und dem SV Sirzenich die Chancen unter die letzten vier zu kommen.

Am Ende der Zwischenrunde hatten dann TuS Mosella Schweich (aus der Gruppe A) SV Leiwen/Köwerich (Gruppe B) und die SG Geisfeld/-Rascheid die Nase vorn. Überraschend war dabei, wie souverän die SG aus Geisfeld/Rascheid in der Gruppe C dominierte. Vervollständigt wurde das Quartett für die Halbfinalspiele durch den besten Zweitplatzierten. Hier entschied das bessere Torverhältnis für die SG Sohren/B/N vor dem SV Morbach die beide punktgleich waren.

Das erste Halbfinale gewann die SG Geisfeld/Rascheid, die insgesamt ein hervorragendes Turnier spielte, mit 3:2 nach Verlängerung gegen den SV Leiwen-Köwerich. Im zweiten Spiel besiegt die SG Sohren/B/N TuS Mosella Schweich in der regulären Spielzeit mit 3:2.

Im kleinen Finale besiegte TuS Mosella Schweich den SV Leiwen-Köwerich mit 5:4 bevor dann im Endspiel zwischen der SG Sohren/B/N und der SG Geisfeld/Rascheid der Turniersieg ausgespielt wurde. In einem spannenden Kampf von zwei gleichwertigen Mannschaften gewann die SG Sohren/B/N knapp mit 2:1 weil sie ihre Chancen besser nutzten als die SG Geisfeld/Rascheid.

Insgesamt wurde den Zuschauern, besonders am Finaltag, sehr guter Hallen-Fußball geboten. Erfreulich, aus heimischer Sicht, war vor allen Dingen das wiederum gute Abschneiden der SG Geisfeld/Rascheid die auch spielerisch mit den Bezirks- und Rheinlandligisten gut mithalten konnten.

Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Günter Schmittberger, als Vorsitzender des Fördervereins, bei allen Mannschaften, der Turnierleitung mit den Schiedsrichtern sowie allen Helfern. Einen ganz besonderer Dank ging an die Volksbank Hochwald Saarburg e.G für ihr großartiges Engagement, ohne dieses eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen wäre. Herr Schmittberger und der Vorsitzende des Hermeskeiler SV, Rainer Gorges, zeichneten dann die Mannschaften von Platz fünf bis acht mit je einem Sachpreis aus, während die vier Halbfinalisten insgesamt 1.750 € an Preisgelder mit nach Hause nehmen durften.

Michael Scholtes, vom SV Leiwen/Köwerich, konnte als bester Torschütz des Turniers die, von Uhren und Schmuck Haag Hermeskeil, gestiftete Uhr in Empfang nehmen.

Mit einem Dank an alle Zuschauer und der Hoffnung auf ein Wiedersehen zum 21. Hallenfußballturnier und damit zum fünften Voba-HSV-Cup 2012 verabschiedete Günter Schmittberger Mannschaften und Zuschauer.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln