Gefährliche-Schnur-Täter gefasst

Gefährlicher Jugendstreich

Erst neulich berichteten wir von Schnüren, die auf Gehwegen gespannt wurden und Fußgänger und Fahrradfahrer gefährdeten (Hier der Artikel). Nun haben sich die Täter bei der Polizei gemeldet. Folgende Meldung des Polizeipräsidiums Trier erreichte unsere Redaktion.

Korlingen. Mit einem Schrecken kam ein Mountainbike-Fahrer an Ostersonntag, 27. März, im Wald der Gemarkung Korlingen davon. In letzter Sekunde bemerkte er eine über den Waldweg gespannte Schnur und bremste rechtzeitig. Er informierte die Polizei, die in einem Presseaufruf Zeugen suchte.

Gemeldet haben sich die Eltern der mutmaßlichen Verursacher. Drei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren spannten die Schnur, um andere Jugendliche zu erschrecken und vergaßen, die Schnur wieder abzuspannen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich davor, Wege mit Gegenständen jedweder Art zu blockieren, da dies Menschen gefährden oder sogar verletzen kann. Im Übrigen kann dies eine Straftat gem. §315b StGB darstellen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln