Gefährlicher Raub in der Innenstadt – Erneuter Messer-Raub?

Erzwungene Transaktion

Vermutlich hatte der Täter ein Messer, als er einen jungen Mann dazu zwang Geld von seinem Konto abzuheben und dem Täter zu übergeben. Mitten in der Nacht, Mitten in der Innenstadt. Einen gescheiterten Fluchtversuch des Opfers nutzte der Räuber aus. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei nach dem Mann mit Kapuze.

Trier. Nach einem möglichen Raub am Trierer Kornmarkt am frühen Freitagmorgen, 15. Januar, ermittelt die Kriminalpolizei und sucht Zeugen.

Einbruch Prüm Text

Ein 20 Jahre alter Mann hatte sich gegen 4.17 Uhr bei der Polizei gemeldet und angegeben, im Bereich des Kornmarktes beraubt worden zu sein. Er sei auf dem Heimweg von einer Diskothek gewesen, als ein Unbekannter ihn ansprach und Geld haben wollte. Dabei habe der Täter seine Hand verdächtig auf die Jackentasche gelegt. Auf den 20-Jährigen wirkte dies, als hätte der Unbekannte ein Messer darunter. Bei einem Fluchtversuch sei der 20-Jährige in Höhe einer Gaststätte gestürzt und von dem Täter eingeholt worden. Die beiden seien anschließend zusammen zum Geldautomaten an der Alten Post gegangen, an dem der Geschädigte Bargeld abhob und dem Täter übergeben habe.

Nachdem der Unbekannte sich entfernt hatte, sei der 20-Jährige in Richtung Stockplatz geflüchtet und habe dort in einer anderen Gaststätte die Polizei informiert.

Der Täter wird als etwa 1,75 Meter großer Mann mit kurzen dunklen Haaren und dunklerer Haut beschrieben. Er habe ein schmales Gesicht, einen 3-Tage-Bart und dunkle Kleidung getragen. Eine Kapuze hatte er halb über den Kopf gezogen und habe hochdeutsch ohne Akzent gesprochen.

Die Kripo fragt:

Wer hat Wahrnehmungen in beschriebener Art im Bereich Kreuzung Brotstraße / Konstantinstraße und Kornmarkt gemacht und kann weitere Hinweise geben?

Hinweise werden erbeten an die Kripo in Trier – Telefon: 0651/9779-2256 bzw. -2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln