Gesuchter Rumäne bei Pass-Kontrolle festgenommen

Pass-Kontrolle wird Rumänen zum Verhängnis

Gültiger Pass, das ist schon mal gut, aber wenn man wegen Körperverletzung gesucht wird, muss man dennoch von der Polizei aus dem Verkehr gezogen werden. So ereignete es sich bei einem 29-jährigen Rumänen, der noch wegen einer Geldstrafe von mehr als 4500 Euro gesucht wurde.

Trier/ Region/ Flughafen Hahn. Am Freitagabend hat die Bundespolizei am Flughafen Hahn einen 29 Jahre alten Rumänen verhaftet. Der Mann war mit einem Flugzeug aus dem rumänischen Timisoara angekommen und wollte nach Deutschland einreisen. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Bundespolizisten fest, dass sein Pass in Ordnung war, er aber wegen Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg gesucht wurde.

Urkundenfälschung

Der Mann hatte eine gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von 4.617 Euro bisher nicht bezahlt. Er konnte die Summe auch jetzt nicht begleichen und wurde deshalb zur Verbüßung der ersatzweise angeordneten Freiheitsstrafe von 130 Tagen in das Gefängnis in Rohrbach gebracht.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln