Gewalttat gegenüber Frau in Trier West

Ein unerwarteter Schlag traf eine Frau im Bus

Einer Frau wurde in einem Bus in der Eurener Straße erst die Mütze gewaltsam vom Kopf gerissen und dann schlugen die unbekannten Täter ihr auch noch auf den Hinterkopf. Die Polizei ermittelt nun nach den Straftätern.

Trier. Unbekannte greifen Frau an und schlagen sie nieder. Das spätere Opfer hatte am gestrigen Montag, 9. November, den Stadtbus der Linie 2 kurz nach 17 Uhr an der Haltestelle in der Hornstraße in Höhe des dortigen „Treppchens“ verlassen.

Faustschlag

Nachdem sie etwa 100 Meter in Richtung der Eurener Straße gegangen war, näherte sich ihr eine Gruppe von drei jüngeren Männern von hinten. Ein junger, hochgewachsener Mann aus dieser Gruppe riss ihr unvermittelt die Mütze vom Kopf. Unmittelbar darauf verspürte sie einen derart festen Schlag am Hinterkopf, dass sie nach vorne zu Boden stürzte. Täter der Körperverletzung scheint derjenige gewesen zu sein, der auch die Mütze an sich nahm. Nach dem die Geschädigte gestürzt war, warf der Täter ihr die Mütze wieder hin. Die drei Männer setzten ihren Weg fort, ohne sich um die Frau zu kümmern. Diese hatte sich durch den Sturz zwar keine zusätzlichen Verletzungen zugezogen, war jedoch durch den Vorfall erheblich schockiert.

Zurzeit hat die Polizei keinen Hinweis darauf, dass es sich bei dem Täter oder bei der Personengruppe um Teilnehmer an einer der beiden in der Eurener Straße durchgeführten Demonstrationen gehandelt haben könnte.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0651/20157531 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln