Gladiators: Luca Breu bleibt Trier treu

Neuer Spieler

Die Gladiators Trier binden ein weiteres Talent  an den Verein. Luca Breu unterschreibt einen Vertrag über ein Jahr.

Trier. Die Gladiators Trier treiben die endgültige Zusammenstellung des Kaders weiter voran: Luca Breu kommt aus der eigenen Jugend und unterschreibt einen 1-Jahres-Vertrag beim Team um Headcoach Marco van den Berg.
Der 1,87 m große Point Guard ist in Trier ein alter Bekannter. Seit Januar 2012 lebt der 19-Jährige an der Mosel und spielt für die Trierer Basketballvereine. Angefangen im MJC-Regionalliga-Team, schaffte Breu den Sprung über die NBBL-Mannschaft zu den Profis, mit denen er seit 2013 immer wieder trainierte und spielte.

Bereits im Alter von sieben Jahren begann der gebürtige Aachener seine Karriere. Von 2003 bis 2011 spielte Breu für die Donau City Timberwolves in Wien, ehe es ihn im Sommer 2011 auf das Basketball-Internat in Jena zog. Nur sechs Monate später wechselte der Neuzugang nach Trier und machte so einen wichtigen Schritt in seiner Karriere.

Die Entscheidung, von Jena an die Mosel zu gehen, hat der Point Guard nicht bereut:  „Wenn ich jetzt zurückschaue, war es definitiv der richtige Schritt für meine Entwicklung. Ich fühle mich in Trier viel heimischer, als in Jena. Das spielt im Sport eine große Rolle.“

Trotz seiner vielen Erfolge, ist der 19-Jährige bodenständig geblieben: „Ich bin jung und habe nicht so viel Erfahrung wie manch andere im Team. So viel mitnehmen, wie möglich – das ist jetzt mein Motto. Unter Marco van den Berg habe ich die Möglichkeit, mich persönlich und sportlich noch einmal weiter zu entwickeln.“

Am Montag startete für Breu und seine Teamkollegen die Vorbereitung auf die neue Saison in der 2.Basketball-Bundesliga. Headcoach van den Berg ist mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden: „Wir haben sehr gute Jungs, die wissen, auf was es im Sport ankommt. Ich freue mich auf die kommenden Wochen und insbesondere auf den ersten Spieltag.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln