Gladiators starten mit Heimspiel

Saisonauftakt in der 2. Basketball-Bundesliga

Die 2. Basketball-Bundesliga startet Ende September in die Saison. Für die Gladiators werden es 30 Hauptrundenspieltage. Insgesamt gehen 16 Teams an den Start und es werden in der Saison 240 Partien gespielt. Ziel der Liga ist es, das Zuschaueraufkommen von über 456.000 aus der vergangenen Saison in der kommenden Spielzeit erneut zu steigern.

Trier. Die Gladiators starten am Samstag in die Saison. Zum Auftakt empfängt das Team von Coach Marco van den Berg die Mannschaft aus Baunach am 26. September ab 19.30 Uhr in der Arena in Trier. Allerdings ist die Partie nicht die erste. Wie die ProA mitteilte, fällt der Startschuss in die Saison 2015/16 am Freitag, 25. September, in Hamburg: dann treffen die heimischen Towers auf die ETB Wohnbau Baskets aus Essen. Das Auftaktspiel wird auf dem Kanal der 2. Basketball-Bundesliga auf Sportdeutschland.TV live im Stream zu sehen sein.

Bereits in der vergangenen Saison prophezeiten Experten und Trainer die stärkste Liga aller Zeiten. Wer sich das Teilnehmerfeld dieser Saison genauer anschaut, der dürfte eine weitere Steigerung zumindest erahnen. Neu dabei neben den Gladiators aus Trier sind die RheinStars Köln. Aus der ProB kommen die Dragons Rhöndorf und die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau dazu.

Die Kölner werden einige Highlightspiele in der Lanxess Arena austragen. Zum ersten rheinischen Derby kommt es hier am 23. Dezember gegen die Dragons Rhöndorf. Der Rückrundenauftakt der ProA startet dann ebenfalls in der Lanxess Arena am 1. Januar mit dem Spiel gegen den Traditionsrivalen aus Leverkusen. Auch die NINERS aus Chemnitz werden zu einem Weihnachtsderby einladen und spielen am 19. Dezember gegen die Rockets Gotha. 

Insgesamt wird es vier Doppelspieltage geben. Wie gewohnt ist am Samstag des Beko BBL AllStar Day spielfrei.  Die Hauptrunde endet an Karsamstag, 26. April.

Die 2. Basketball-Bundesliga arbeitet seit dem letzten Jahr intensiv am Livestream-Projekt mit Sportdeutschland.TV. Qualität und Abdeckung sollen weiter vorangetrieben werden. Nach jetzigem Stand beteiligen sich in der kommenden Saison bereits acht Teams am Streaming und jedes Wochenende können verschiedene Partien live via PC, Tablet, Smart-TV und auf dem Handy verfolgt werden.

Die Stream-Teams 15/16 der ProA sind:

Dragons Rhöndorf
ETB Wohnbau Baskets Essen
Hamburg Towers
HEBEISEN WHITE WINGS Hanau
RASTA Vechta
RheinStars Köln
Science City Jena
VfL Kirchheim Knights

Weitere Clubs haben ihr Interesse bekundet, vielleicht sind die Gladiators auch darunter. Die 2. Basketball-Bundesliga strebt für die Spielzeit 16/17 eine Komplettabdeckung der Spielübertragungen an. In Trier träumt man, dann ebenfalls von einer Komplettabdeckung zu profitieren, allerdings in einer anderen Liga.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln