Handball: „Kindheitstraum wird wahr!“ – Nadine Rost verstärkt Miezen

Die 28-jährige Nadine Rost wechselt mit sofortiger Wirkung zu den Trierer Miezen und wird auf der Kreisposition Silvia Solic den Rücken stärken. Für die sympathische Meißenerin geht mit dem Sprung ins Oberhaus ein lange gehegter Traum in Erfüllung. Entsprechend motiviert zeigt sie sich zum Trainingsstart.

Nadine Rost spielt ab dieser Saison für die Trierer Miezen. Foto: DJK MJC

Ins Auge gefallen war Rost den Trierer Verantwortlichen im Rahmen der Relegationsspiele der 3. Liga, bei der die Kleinen Miezen auf den HC Rödertal trafen, bei dem wiederrum Rost am Kreis die Fäden zog. „Beim Hinspiel in Trier sprach mich Siggi Garbe an und ich konnte es erst nicht wirklich fassen.“, zeigte sich die 1,79 Meter Hochgewachsene überrascht: „Als er mich beim Rückspiel wieder ansprach, fiel der Groschen dann aber und nach ein paar Wochen und einem Probetraining ging ein riesiger Traum für mich in Erfüllung.“

Miezentrainer Thomas Happe hatte die Kreisläuferin zum Probetraining gebeten und dabei schnell ein Fazit gezogen: „Nadine hat ein gutes Spielverständnis und ist auch technisch auf einem guten Niveau. Für sie wird es nun vor allem darum gehen, sich physisch an die Belastungen der Bundesliga heranzuarbeiten.“ Rost erwartet ein umfangreiches Athletikprogramm, dass sie gerne in Angriff nimmt.

„Für mich wird ein Kindheitstraum wahr und darum will ich diese Chance unbedingt nutzen!“, zeigt sie sich kämpferisch und zugleich gut aufgenommen: „Der Verein hat mich unabhängig von meinem Traum sofort überzeugt. Es herrscht eine familiäre Stimmung und alle sind sehr sympathisch.“ Spätestens dann sei für die Kreisläuferin klar gewesen: „Das machst du!“. Der Vertrag von Nadine Rost gilt vorerst für die kommende Saison.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln