Letzter Härtetest der Miezen vor dem Endspiel in Weibern

Die Trierer Miezen treffen am Samstagabend um 19:30 Uhr in der Arena Trier auf den VfL Oldenburg. Für das Heimspiel gegen den Tabellenvierten setzt das Team wieder auf die Unterstützung von rund 1.500 Fans und will mit einer guten Leistung gegen die Norddeutschen vor dem entscheidenden Abstiegsduell bei den Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern noch einmal Selbstbewusstsein tanken. 

VfL-Coach Leszek Krowicki kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein, denn wieder einmal konnte Oldenburg sich in die Riege der besten Vier einsortieren. Lediglich gegen die HSG Blomberg-Lippe gab es bislang eine überraschende Pleite. Entsprechend gehen die Gäste auch wieder als Favorit in die Begegnung gegen die Trierer Miezen.

Auch gegen Oldenburg werden etwa 1.500 Fans in der Arena erwartet, um eine tolle Kulisse zu erzeugen. Foto: Stephen Weber

Die Triererinnen hingegen wollen nicht der Versuchung erliegen, die Partie gegen Oldenburg angesichts des danach anstehenden Abstiegsgipfels in Koblenz gering zu schätzen. Die Marschroute unter Trainer Jörn Ilper ist klar geworden: Wer in jedem Spiel kämpft, kann auch überraschende Zähler sammeln, so wie zuletzt beim Sensations-Remis bei Tabellenführer HC Leipzig.

Allerdings verlief die Vorbereitung auf das Heimspiel am Samstag nicht optimal. Eine grassierende Grippewelle schwächte den Trainingsbetrieb des kleinen Trierer Kaders zuletzt deutlich. Verlassen können sich die Miezen derweil aber auf die Unterstützung der Trierer Fans. Entsprechend der vergangenen Heimspiele zeigt sich auch vor dem kommenden Heimspiel reges Interesse. So dürften wieder um die 1.500 Fans für eine tolle Handballstimmung sorgen.

Einige dieser Fans werden am Samstag auch gleich ein weiteres Ticket buchen, denn für die Auswärtsfahrt am 16. Februar nach Koblenz startet die Reservierung bereits während des Heimspiels gegen Oldenburg am Fanstand in der Umgangsebene der Arena Trier.

Zudem ist die Reservierung für das Kartenkontingent der Miezen auch online auf www.trierer-miezen.de unter der Rubrik „Fans“ möglich. Die ersten 100 Reisenden profitieren von einem komplett kostenlosen Bustransfer nach Koblenz und zurück. Möglich macht dies die Unterstützung durch die Stadtwerke Trier und Omnibusverkehre Becker aus Mertesdorf. Aufgrund der erwarteten Nachfrage sollten die Reservierungen so bald wie möglich durchgeführt werden.

Das Spiel gegen Oldenburg war ursprünglich für Sonntag angesetzt worden. Daher sind Jahreskarten oder andere nicht aktualisierte Publikationen nicht mit dem Samstags-Termin versehen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln