Rückkehrerin als erster Neuzugang bei den Miezen

Die erste Personalentscheidung für die kommende Saison ist gefallen. Katrin Schneider kehrt nach zwei Jahren bei der SG BBM Bietigheim zu den Miezen zurück. Die 23-Jährige hat sich beim diesjährigen Aufsteiger in die 1. Liga sehr gut weiterentwickelt und soll die Miezen für die kommenden Aufgaben verstärken.

Als Schneider 2011 die Miezen verließ, hofften viele Fans auf eine spätere Rückkehr des wurfgewaltigen Trierer Publikumslieblings. Fünf Jahre lang hatte Schneider da bereits für die Miezen gespielt, war als 16-Jährige zum Team gestoßen. Der Kontakt nach Trier brach daher auch nach dem Wechsel in die 2. Liga nie ab: „Ich freue mich, wieder nach Trier zurückzukommen“, so Schneider. „Sportlich wird es eine interessante Herausforderung im kommenden Jahr, aber auch die Tatsache, zurück bei alten Freunden und Bekannten zu sein, freut mich sehr.“

„Ich freue mich drauf!“

Mit der SG BBM Bietigheim schaffte Schneider in dieser Saison den Aufstieg aus der zweiten in die erste Liga. Sie weiß also, wie süß der sportliche Erfolg in der zweiten Bundesliga schmecken kann: „Das ist eine neue und spannende Aufgabe für die Miezen. Anstatt wie zuletzt gegen etwas zu kämpfen, wird es jetzt darum gehen, ganz oben mitzumischen. Das ist für alle im Team und auch im Umfeld sicher ein spannendes Jahr“, erklärt die Rückraumspielerin und ergänzt: „Ich freue mich drauf!“

Schneider unterzeichnet Zwei-Jahres-Vertrag

Freude herrscht auch bei MJC-Vorstand Jürgen Brech: „Wir haben uns sehr gefreut, dass Kate zurückkehrt. Sie hat sich in Bietigheim noch einmal deutlich weiterentwickelt und kann sicher auch einen nicht zu unterschätzenden Erfahrungsschatz aus der zweiten Liga mitbringen“, so Brech: „Kate hatte weitere Angebote und hat sich für uns entscheiden. Das zeigt, dass wir am Standort auf dem richtigen Weg sind. Wir sind uns sicher, mit Kate die richtige Frau für die richtige Aufgabe gefunden zu haben.“ Katrin Schneider erhält bei den Miezen einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln