Hans-Jochen Vogel geehrt

Der frühere SPD-Bundesvorsitzende und Bundesjustizminister Hans-Jochen Vogel hat sich am Freitag, den 3. September auf Einladung von Oberbürgermeister Klaus Jensen ins Goldene Buch der Stadt Trier eingetragen.
Der 84-jährige Politiker war 2009 gemeinsam mit seinem Bruder Bernhard mit dem Oswald-von-Nell-Breuning-Preis ausgezeichnet worden, konnte aber wegen einer Erkrankung nicht an der Preisübergabe in der Promotionsaula teilnehmen. Die Stadt nutzte nun die Jubiläumsveranstaltung der Trierer SPD, bei der Vogel als Gastredner auftritt, um den Preisträger nachträglich mit einem feierlichen Empfang zu ehren. Vor dem Termin im Rathaus besichtigten Vogel und Jensen das frühere Rittergut der Familie von Nell-Breuning im Stadtteil Mariahof. Hier verbrachte der spätere Jesuitenpartner Oswald von Nell-Breuning seine Kindheit. Hans-Jochen Vogel wollte mit dem Besuch in Mariahof dem von ihm geschätzten großen Sozialethiker seine Referenz erweisen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln