Heute: 4. Bitburger 0,0% Firmenlauf vor traurigem Hintergrund

Eine Woche nach dem Tod von Christoph Güntzer

Heute findet der 4. Trierer Bitburger 0,0% Firmenlauf  statt, der dieses Jahr zum ersten Mal unter einem traurigen Vorzeichen steht, denn vergangene Woche ist Silvesterlauf-Mitgründer Christoph Güntzer nach einer unheilbaren Erkrankung verstorben.

Trier. Er hatte den heute berühmten Silvesterlauf 1990 mitgegründet und seitdem die beliebte Veranstaltung zum „renommiertesten Silvesterlauf Deutschlands“ weiterentwickelt, so der Silvesterlauf Trier e.V.. Güntzer war seit der Vereinsgründung im Jahr 2002 Schatzmeister und Geschäftsführer und seit 2015 Vorsitzender, bis ihn seine Krankheit zum Rücktritt zwang. Bis dahin war er nicht nur wegweisend für die Entwicklung des Silvesterlaufs und des Vereins, sondern war auch auf menschlicher Ebene von Vereinsmitgliedern wie Kollegen geschätzt.

Seit der Firmenlauf vor 4 Jahren zum ersten Mal stattfand, zählen nicht nur die sportlichen Leistungen, sondern auch eben jene Werte, die Güntzer in seiner Arbeit für den Laufsport vereinte. Der Teamgeist, die Kollegialität, die Fairness und die Kommunikation sollen im Vordergrund stehen, wenn heute Beschäftigte, ebenso wie Chefs und Auszubildende in Teams über eine Strecke von 5,2 Kilometern die Trierer Innenstadt in Lauf-Kleidung unsicher machen.

Die Start- als auch Ziel-Linie befindet sich an der ARENA Trier, von wo aus sich der Kurs bis zum Hauptmarkt und dann am Dom vorbei schlängelt, bevor es wieder zurück Richtung Verteilerkreis geht. Um 17 Uhr startet die Veranstaltung mit Rahmenprogramm, bevor es gegen 19:15 Uhr an die Startaufstellung geht und um 19:30 Uhr dann der eigentliche Bitburger 0,0% Firmenlauf in Trier startet. Um 20.30 Uhr findet in der ARENA Trier noch eine After-Race-Party statt, in deren Rahmen dann auch die Siegerehrung vorgenommen wird.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln