Historische Motorräder in Trier

ADAC Oldtimerwandern

Ja ist denn schon wieder Rallye in Trier?

Trier. Wer heute morgen am Nikolaus-Koch-Platz vorbeigekommen ist, konnte unter Umständen einige historische Motorräder bestaunen. Das liegt daran, dass der ADAC Nordrhein aktuell mit der sogenannten Rheinlandfahrt in Trier Station macht. Die Rheinlandfahrt – Oldtimerwandern mit Motorrädern – findet dieses Jahr zum ersten Mal statt und besucht zum Auftakt direkt einmal Deutschlands älteste Stadt.

Historische Motorräder in Trier unterwegs

41 Starter machen vom 22. bis 24. Juli in drei Tages-Etappen eine Tour durch die Region. Nach einem 50 km langen Prolog in und um Trier erkunden die Rallyefreunde auf ihren Motorrädern zunächst (Freitag) die Regionen Saargau, Luxemburg und Eifel, ehe es (Samstag) entlang der Mosel und durch den Hunsrück geht.

Der Begriff „Kraftfahrzeug-Wandern“ entstand in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Ursprünglich war es als Verbindung von Motorfahren und Kultur, von Natur und Technik, gedacht. In Anlehnung daran hat der ADAC den Begriff „Oldtimer-Wandern“ kreiert und möchte diese Tradition wieder aufleben bzw. weiterleben lassen.

 Wir wünschen den Teilnehmern eine gute und unfallfreie Fahrt durch unsere schöne Region. Wer einen Blick auf die historischen Motorräder werfen möchte, begibt sich am Besten zum Nikolaus-Koch-Platz und informiert sich aus erster Hand. Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Veranstalters: https://oldtimerwandern-nordrhein.de/.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln