Hochmoselübergang – Aktivisten besetzen Kran

In den frühen Morgenstunden des 16. März bestiegen zwei Aktivisten einen Kran der Baustelle des Hochmoselübergangs oberhalb von Bernkastel-Kues. Sie entfalteten ein Transparent mit der Aufschrift
„Baustopp sofort“. Die Aktion richtete sich „gegen die Zerstörungen durch die Baumaßnahme und deren dramatische Folgen für die Tourismusregion Mosel“.


Der Baustellenbetrieb kam zum Erliegen, die Polizei wurde gerufen, hielt sich jedoch zurück. Gegen 9 Uhr verließen die Aktivisten den Kran wieder.

Foto: Pro-Mosel

Stichworte:

Kommentare (2)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Heide Weidemann sagt:

    Es tut so gut, wenn Menschen das wahrmachen, was der französiche Diplomat und Schriftsteller Stephane Hessel in seinem Bestseller „Indignez vouz“, auf deutsch „Empört Euch“ als Bilanz seines 97jährigen Lebens zum Ausdruck bringt: Wir sind verloren, wenn wir weiter ohne Konsequenzen zusehen, wie eine von reinen Finanzinteressen unterwanderte Politik die Interessen der Menschen missachtet. Demokraten dürfen sich dass nicht gefallen lassen, sie müssen – gewaltlos, aber energisch und fantasievoll – dagegen vorgehen, auch wenn das Unannehmlichkeiten mit sich bringt.
    Ich kann das inzwischen auch auf deutsch erschiene Heft nur jedem empfehlen.

  2. blubb78 sagt:

    herzlichen Glückwunsch!

    unnötig und gefährlich ist so etwas!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln