„Ich respektiere die Leinwand“

Martina Roth zeigt "Bewegtbildtheater" morgen Abend in Saarburg

Die Schauspielerin Martina Roth vor einer Leinwand, die Schauspielerin Martina Roth auf der Leinwand. Wie geht das? Das Bewegtbildtheater – eine Trierer Erfindung – macht es möglich.

Trier / Saarburg. Kurz gegoogelt und bei Wikipedia gefunden: „Bewegte Bilder nennt man eine Folge von Bildern die durch Anzeigen in kurzen Zeitabständen mit geeigneter Technik für den Betrachter die Illusion der Bewegung erzeugen. Meist wird der Begriff synonym zu „Filmbildern“ verwendet“.

Damit ist man einen Schritt näher bei dem für Mittwoch, den 16. September 2015 um 19.30 Uhr in der Saarburger Kulturgießerei angesetzten „Bewegtbildtheater-Vorführung“ mit dem Titel „Ich bin ein Kontinent“.

Martina Roth und Johannes Conen (als zweiter „Akteur“) treten zu Dritt auf. – Das geht, dank einer gemeinsamen Erfindung, die den Besucher und den Neugierigen in einen Strudel von Sprache, Bild, Bildfolge, Musik, Text, Poesie und Erleben reißt.

5vier.de hat bereits vor drei Tagen darüber berichtet: http://5vier.de/bild-film-raum-erlebnis-in-saarburg-170487.html. -Deshalb lassen wir heute die – wählen Sie das dafür passende Wort – in Saarburg „doppelt“ auftretende, „geklonte“ oder „multiplizierte“ Schauspielerin Martina Roth zu Wort kommen. Für sie gilt während der gesamten Zeit der Vorführung das Motto: „Ich respektiere die Leinwand“. Martina Roth konzentriert sich auf ihr – in diesem Fall tatsächlich dominierendes – Gegenüber. – Erleben, verfolgen, entdecken Sie es selbst:

Das „Abenteuer Bewegtbildtheater“ gibt es in Saarburg am 16. September 2015 um 19.30 Uhr in der KulturGießerei Saarburg (/Staden 130, 54439 Saarburg – Telefon 06581-2336 – Mail-Adresse: info@kulturgiesserei-saarburg.de)

Tickets sind auch erhältlich unter http://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=100622)

 

Foto: www.bewegtbildtheater.de // Film: C. Maisenbacher