IHK zeichnet Absolventen der Meister- und Fachwirteprüfungen 2011 aus

40 Fortbildungsabsolventen aus Meister- und Fachwirtelehrgängen der Industrie- und Handelskammer Trier, die im ersten Halbjahr 2011 endeten, haben im Rahmen einer Feierstunde ihre Zeugnisse und Meisterbriefe erhalten.

Fortbildungsprüfungsabsolventen der Fachwirte und Meisterkurse, die im ersten Halbjahr 2011 endeten erhalten ihre Fortbildungsprüfungszeugnisse. Mit im Bild: Mitglieder der Prüfungsausschüsse, Vertreter der Dozenten und Kooperationspartner sowie Mitarbeiter des IHK Bildungszentrums. Foto: IHK Trier

Die IHK Trier konnte gemeinsam mit dem Überbetrieblichen Ausbildungszentrum Wittlich (ÜAZ) als Kooperationspartner in der Meisterfortbildung sowie den Mitgliedern der Prüfungsausschüsse 21 Industriemeistern Metall, 14 Wirtschafts- und fünf Medienfachwirten zur erfolgreichen Teilnahme an den IHK-Fortbildungsprüfungen im Sommer 2011 gratulieren.

Die Qualifizierung des künftigen Fach- und Führungskräftenachwuchs der Region ist der Industrie- und Handelskammer Trier ein sehr wichtiges Anliegen. Fachwirte und Meister vertiefen in berufsbegleitenden Fortbildungslehrgängen ihre fachspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten und kombinieren diese durch ihre Erfahrungen aus der fortgeschrittenen Berufspraxis. Im Regelfall besteht eine starke Bindung zum Betrieb, so dass die Arbeitgeber von der Kompetenzerweiterung der IHK-Fortbildungsabsolventen direkt profitieren. „Eine Investition in Bildung bringt die höchsten Zinsen“ mit den Worten Benjamin Franklins verdeutlichte Jürgen Tilk, Leiter des IHK-Bildungszentrums, dass es für die mittelständische Wirtschaft in der Region Trier die richtige Anlagestrategie sei, in das Know-how der Mitarbeiter/innen und damit in die Zukunft der Unternehmen zu investieren.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln