Illuminale 2013 – Auf zu neuen Ufern

Galerie

Am Samstag, den 14. September verwandelte sich das Moselufer in ein Meer – ein Lichtermeer. Grund dafür war das Fest „Illuminale“, das nach zwei sehr erfolgreichen Jahren auf dem Petrisberg nun erstmalig am Moselufer stattfand (5vier.de berichtete).

Die Moselstrecke ist besonders weitläufig und bietet somit viel Raum für die Skulpturen, dafür sind die Gehwege schmal und bieten wenig Platz für die Besucher. Auf dem schmalen Radweg blieb manchem Kinderwagen oder Rollstuhl das Weiterkommen oftmals erst verwehrt. Zudem oft die Sicht auf die vielen Künstler und Musiker. Die vielen kleinen, wie großen Highlights wären an einem geräumigeren Schauplatz vielleicht besser zur Geltung gekommen.

Schön, dass das Illuminale-Festival auch dieses Jahr so gut besucht war, schade nur, dass es für die Moselfläche fast zu gut besucht schien.

5vier.de hat ein paar Eindrücke für euch von der hellicht erleuchteten Nacht am Moselufer.

Fotos: Jasmin Thomé

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Storno sagt:

    Es war schön zu sehen was mit ein bißchen Licht am Moselufer rein optisch zu bewirken ist! Leider war vieles zu auseinandergezogen, und auch die teilweise rücksichtslosen Besucher verdarben einem zum Teil den Spaß.

    Vielleicht sollte man das Moselufer dauerhaft farbig beleuchten zumindest im Sommer, auch die Bewirtung durch Getränkestände und vereinzelte Essenstände an den Wochenenden wäre eine Idee um das Moselufer zu beleben.

    Vielleicht wäre es sogar möglich die Römerbrücke an 3-4 Wochenenden ab 19 Uhr zu sperren und kleinere Veranstaltungen dort stattfinden zu lassen…

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln