“Illuminale Trier” – Auf zu neuen Ufern

14. September ab 20 Uhr

Im Jahr 2013 steht die “Illuminale Trier” unter einem völlig neuen Motto: “Trier – europäische Stadt am Fluss”. Nachdem das Lichterfest zwei Jahre lang den Petrispark erstrahlen ließ, erwartet Besucher am Samstag, 14. September, von 20 bis 24 Uhr nun an den Ufern der Mosel viele Überraschungen.

Bereits zum dritten Mal können sich Besucher auf die “Illuminale” freuen. Ihren Ursprung hat sie im LichterGartenFest, das seit 2011 bis lang immer auf dem Petrisberg veranstaltet wurde. 2013 bricht die “Illuminale” jedoch zu neuen Ufern auf.

Vom Krahnenufer über die Römerbrücke und das Westufer wird die Mosel auf beiden Uferseiten kunstvoll illuminiert und zu einem Gesamtkunstwerk vereint. Antike, Mittelalter und Moderne werden dramaturgisch in Szene gesetzt, vertraute Blickwinkel bekommen neue Dimensionen.

Wie in den Jahren zuvor wurden Menschen jeden Alters, mit oder ohne Beeinträchtigung, dazu eingeladen am gemeinsamen Illuminale-Workshop teilzunehmen und Lichtkunstwerke zu gestalten. Die Lampions, die bei den Workshops in der Großregion entstehen, werden bei der Veranstaltung präsentiert.

Die Römerbrücke – das Weltkulturerbe, dem Trier seinen Titel als älteste Stadt Deutschlands verdankt – wird an diesem Abend ebenso wie die Mosel, „Bindeglied zwischen drei europäischen Ländern, symbolisch für den Brückenschlag zu grenzenlosem kulturellen Miteinander mit Lichtinstallationen illuminiert“.

Künstler aus der Großregion und den europäischen Partnerstädten Triers gestalten gemeinsam mit Trierer Künstlern das Rahmenprogramm. So treten unter anderem das Duo “Two Do” (Auftritt in der Europäischen Kunstakademie) und der Cellist André Mergenthaler aus Luxemburg auf.

 

Der Eintritt ist frei.

Die  “Illuminale Trier” ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Amt für Kulturmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und grenzüberschreitende Kooperationen der Stadt Trier und der Petrispark/TTM GmbH.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln