Illuminale trifft Trier

Eindrücke vom Wochenende

Licht hat eine erstaunliche Wirkung auf den Menschen. Es kann für Wärme, Sicherheit und Geborgenheit stehen. Ebenso davon angezogen wie Motten strömten auch am Abend des 29. Septembers wieder viele Menschen in die Trierer Innenstadt, als zum dritten Mal die Illuminale den City Campus traf.

Rund um den Viehmarkt und die Viehmarkt Thermen gab es verschiedene Stände, unter anderem der Universität und der Hochschule, die unterschiedliche Projekte vorstellten. In den Thermen selbst gab es ein abwechslungsreiches Programm, dass durch einen Science Slam einen angenehmen Abschluss fand. Natürlich wurde auch mithilfe verschiedener Foodtrucks und Getränkewagen für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste gesorgt.

Der wissenschaftliche Kontext stand natürlich im Vordergrund und für einige Fachbereiche galt es, sich vorzustellen und auf sich und ihre (kommenden) Projekte aufmerksam zu machen beziehungsweise diese vorzustellen. Es fanden Diskussionsrunden statt, um den Austausch zu fördern. Die Projekte betrafen verschiedene wissenschaftliche Bereiche. Neben Technologie und Umwelt waren auch Gesundheit und Gesellschaft Themen, derer sich angenommen wurde und auch Unterhaltung stand auf dem Programm.

Bei sehr mildem Wetter konnte man auch die Nagelstraße entlang schlendern und sich an interessanten Lichtkulissen erfreuen. An wechselnden Orten sorgten Live-Musiker für eine gemütliche Atmosphäre und insgesamt wirkte alles harmonisch. Noch viel spannender war aber das, was mit Licht gezaubert wurde und für große Augen sorgen konnte. Nicht nur, dass es vom Knicklicht bis zur LED-Kugel auch Accessoires gab, um sich selbst als Lichtobjekt zu inszenieren, auch die Kombination aus Licht und Ton in einer audiovisuellen Performance mit Live-Musik und Projektion auf der Fassade der Jesuitenapotheke war in der Lage, Menschen zu fesseln und zu begeistern. Neben den großen darf man aber auch nicht die kleinen Projekte, wie die von Kindern geschmückten Laternen, die in der Nagelstraße aufgestellt wurden, vergessen.

Insgesamt bleibt ein guter Eindruck und die Hoffnung, dass es nächstes Jahr genauso gut funktioniert und neue spannende Projekte für Aufmerksamkeit, Interesse und Freude sorgen.

 

Um abschließend ein paar Eindrücke zu erhalten noch eine kleine Bilderstrecke:

Illuminale trifft Trier Illuminale trifft Trier Illuminale trifft Trier Illuminale trifft Trier Illuminale trifft Trier Illuminale trifft Trier

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Wissenschaftler sagt:

    Ich freue mich, dass die Veranstaltung gut angekommen ist. Schade finde ich, dass von der Presse offensichtlich nur die Illuminale wahrgenommen wird, obwohl es ja auch den City Campus gibt mit vielen Besuchern, die sich an den wissenschaftlichen Ständen ausführlich informiert haben und ein reges Interesse an den Aktivitäten der Wissenschaftler hatten. Berichtet wird nur von den „schönen“ Lichtern in der Stadt und von „spektakulärem“.
    Liebe Presseleute, ihr habt die Veranstaltung leider nicht verstanden!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln