Im Bilde bewahrt: Architekturzeichnungen von Ramboux

Führung durch die Ausstellung im Stifterkabinett

Ausgehtipp für nächste Woche…

Trier. Das Stadtmuseum Simeonstift nimmt den 150. Todestag des Trierer Künstlers und ersten Ehrenbürgers Johann Anton Ramboux zum Anlass für eine Kabinettausstellung mit seinen Darstellungen der nachantiken Baudenkmäler seiner Heimatstadt.

Mit großem zeichnerischem Können hat Ramboux als Zeitgenosse des 19. Jahrhunderts seine Umwelt in Architekturzeichnungen dokumentiert: Von Innenansichten des Trierer Doms bis hin zu romantischen Ansichten des Dorfes Pallien laden die Werke zu einem Rundgang durch ein längst vergangenes Trier ein.

Kurator Dr. Bernd Röder lädt am Dienstag, 4. Oktober, um 19:00 Uhr zu einem Rundgang durch die Ausstellung ein. Der Eintritt beträgt € 6,-.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln