Im überschlagenen Auto waren Dolphins-Basketballer

Frank de Jong und Mattijs Bellers kamen gestern von der Autobahn ab

Unseren gestrigen Artikel gestrigen Artikel hatten wir heute Morgen schon aktualisiert. Jedoch war es uns wichtig, heute noch bei den Dolphins Trier nachzufragen, wie es den betroffenen Spielern geht.

Trier / Wittlich. Der gestrige „Rollstuhlfahrer-Unfall“ machte schnell die Runde. Erst heute Morgen gab es im Pressebericht von Bastian Lütge, dem Pressesprecher der Dolphins, eine Zuordnung. Unter „Glück im Unglück“ hieß es:

Glück im Unglück hatten die beiden holländischen Nationalspieler in den Reihen der Trierer, Frank de Jong und Mattijs Bellers. Auf dem Weg von Trier nach Bitburg kamen die beiden Holländer mit ihrem Fahrzeug am Wittlicher Kreuz von der Straße ab und überschlugen sich. Beide konnten das Fahrzeug aber unverletzt verlassen und kamen mit dem Schrecken davon!

Glücklicherweise kann der von der Polizei zunächst als „Nicht-Rollstuhlfahrer“ benannte Mattijs Bellers noch etwas laufen. Wie wir erfuhren, hat dieser immense Gelenkprobleme, so dass er auf den Rollstuhl angewiesen ist. Allerdings kann er für kurze Zeit laufen.

Dass auch Frank de Jong das umgekippte Auto verlassen konnte, zeigt das unseren gestrigen Artikel im Titel markierende Foto. Frank de Jong ist hier unscharf auf der rechten Fahrzeugseite zu sehen. Als Spieler in der 1. Rollstuhl-Basketball Bundesliga ist er ab der Brust nach unten querschnittsgelähmt.

Für die Doneck Dolphins Trier spielt Frank de Jong mit der Nummer 9 und Mattijs Bellers mit der Nummer 12.

Beide Spieler sind wohlauf und werden sicherlich ein anderes Gefährt für ihre Fahrt in Richtung Niederlande auswählen müssen.

Fotos: Sandra Wagner/DONECK Dolphins Trier (mit Frank de Jong – Nummer 9 und Mattijs Bellers – Nummer 12) – rechts: Valeska Finger – links: Tracey Ferguson – und auf dem oberen Foto: im Hintergrund: Alieu Faal (wirft den Ball) und Tommie Gray (re).

// Danke an Bastian Lütge, dem Pressesprecher der DONECK Dolphins Trier für die schnelle Zusendung der Photos

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln