Immovesta Dolphins: Aufsteiger Augsburg zu Gast im Wolfsberg

Nach der erwarteten und sicherlich auch einkalkulierten Niederlage vom letzten Wochenende gegen das europäische Topteam und den amtierenden Tabellenführer aus Zwickau (77:94), steht für die Trierer Bundesliga-Mannschaft im Rollstuhlbasketball am Samstag, 29. Januar, um 18.00 Uhr, erneut ein Heimspiel auf dem Programm. Gespielt wird wie immer in der Sporthalle Wolfsberg.

Janet McLachlan beim Wurf im Hinspiel in Augsburg, Foto: Immovesta Dolphins

Doch diesmal geht man mit ganz anderen Voraussetzungen in die Partie. Mit Aufsteiger SV Reha Augsburg, erwarten die Trierer ein Team, gegen das unbedingt gepunktet werden muss, um den sicheren Mittelfeldplatz in der Tabelle auch für die restlichen Saisonspiele nicht zu gefährden und nicht doch noch in Abstiegsnöte zu geraten!

Den Gedanken einer eventuellen Niederlage weist das Team allerdings weit von sich, auch der bisher punktlose Tabellenletzte aus der Fuggerstadt muss erst einmal bezwungen werden. Allerdings verschwendet Dolphins-Coach Dirk Passiwan unisono hier keinen Gedanken daran, dies in Zweifel zu stellen. `Erst einmal, wir werden den Teufel tun, dieses Augsburger Team trotz ihres Punkte- und Tabellenstandes auch nur annähernd zu unterschätzen! Mein Team ist aber, auch nach den leider zwingend notwendigen Trennungen von gleich drei Spielern vor Beginn der Rückrunde, nach wie vor stark genug, um in der Bundesliga zu bestehen! Und das haben wir und werden wir auch am Wochenende wieder unter Beweis stellen!`

Schwerpunkt müssen die Trierer dabei auf Seiten der Gäste auf die großen, körperlich robusten und starken Center Jürgen Heinrich und Manfred Wolf sowie Aufbauspieler Thomas Paa legen. Sie haben den Dolphins im Hinspiel lange Zeit das Siegen schwer gemacht (76:84). Aber auch oder gerade nach den Ergebnissen der letzten Spiele gelten die Trierer, zumal vor dem tollen heimischem Publikum, eindeutig als Favorit.

Mit dieser 13. Bundesliga-Partie am kommenden Wochenende können die Immovesta Dolphins mit mindestens 61 erzielten Korbpunkten die 1.000er-Punktemarke für diese Saison überschreiten. Ein Beweis, wie offensivstark die Trierer Mannschaft in dieser Saison ist, denn lediglich die Topteams der Liga aus Lahn-Dill und Zwickau haben diese Marke erst am letzten Wochenende knacken können!

Die Immovesta Dolphins haben zur Zeit keine Ausfälle zu vermelden. Auch wenn Dirk Schmitz sich seit Wochen mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert sieht, kann er spielen, sodass das Team in kompletter Besetzung antreten wird:

Florian Ewertz, Tara Feser, Dirk Herrmann, Edwin Klein, Martin Koltes, Janet McLachlan, Peter Müller, Dirk Passiwan und Dirk Schmitz

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln